Das aus Facebook und Co. bekannte Minispielchen “Welcher Charakter bist du” funktioniert auch als AR-Filter.

Kabetec VR-Brille

Im Sommer 2019 öffnete Facebook die AR-Filter-Sektion bei Instagram für jedermann: Mit der vergleichsweise einfach zu bedienenden Entwicklungssoftware Spark AR können Nutzer eigene AR-Filter erstellen und hochladen. Im November legte Facebook weitere AR-Effekte für die echte Welt nach.

Wer sich an einem verregneten Winter-Sonntag mal die Zeit nehmen möchte: Es hat durchaus Unterhaltungswert, die teils sehr kreative, abgefahrene und auch kontroverse Instagram-Filterwelt zu durchstöbern.

Erstaunlich ist gerade die Vielfalt an Effekten, denn der Dienst ist erst seit einigen Monaten am Start. Laut Facebook nutzten innerhalb eines Jahres mehr als eine Milliarde Menschen AR-Effekte auf den eigenen Plattformen.

Noch spannender wird die Filtersektion, wenn in diesem Jahr erste AR-optimierte Smartphones wie das zweite iPhone Pro erscheinen. Dann werden visuell noch überzeugendere Filter möglich mit mehr Features.

Pokémon, Disney, Die Simpsons und mehr

Bei Instagram gerade beliebt sind gamifzierte AR-Filter: An der Stirn des Nutzers digital angetackert erscheint ein kleiner Monitor, der im schnellen Wechsel Charaktere aus beliebten Filmen und Serien zeigt, sobald man ein Video aufzeichnet. Nach einer Weile bleibt die Charakterauswahl stehen.

Promis wie Ariana Grande, Vanessa Hudgens, Rhiannon Fish oder Zelda Williams, die Tochter des verstorbenen Robin Williams, verschafften den Filtern mehr Sichtbarkeit.

Dem Instagram-Nutzer @arnopartissimo brachte sein Disney-Charakter-Filter innerhalb eines Tages rund 200.000 neue Follower ein. Dass Zelda Williams in der AR-Disney-Lotterie ausgerechnet den Dschinni aus Aladdin zog, der von ihrem Vater Robin eingesprochen wurde, sorgte bei Twitter für zusätzliche Aufmerksamkeit.

Instagram-Filter finden nervt

Was Facebook dringend verbessern sollte, ist die Auffindbarkeit Nutzer-generierter Filter: Derzeit müsst ihr noch umständlich über Links oder Storys in Nutzerprofilen navigieren. Anleitungsvideos bei YouTube wie das folgende haben wohl deshalb teils hunderttausende Ansichten.

Einen Simpsons- und Pokémon-Filter findet ihr beim Nutzer @hughesp1, einen Disney-Filter beim zuvor erwähnten @arnopartissimo. Harry-Potter-Charaktere gibt’s bei @syilers. Diese und weitere Filter findet ihr in der Instagram Story-Kamera, wenn ihr die Effekte nach rechts durchwischt und in die Galerie wechselt.

Via: VRScout, Next Reality

Weiterlesen über AR-Filter:

steady2

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.