Im September will ein Pariser Start-up die erste autarke Mixed-Reality-Brille auf den Markt bringen: die Lynx R-1. Auf Youtube enthüllte das Team ein Gerät mit kompaktem Formfaktor, das VR und AR kann.

Offiziell vorgestellt wurde die Lynx-R1 bereits Anfang Februar. Im Sommer 2020 sollten die ersten Geräte ausgeliefert werden. Dann kam die Corona-Krise und vereitelte die Pläne des Start-ups.

Auf Youtube zeigte Lynx-Gründer Stan Larroque jetzt, woran das zehnköpfige Team in den vergangenen Monaten arbeitete und präsentierte ein vollkommen neues Design der Mixed-Reality-Brille.

Das im Februar vorgestellte Gerät sah noch wie eine herkömmliche VR-Brille aus. Zwei Frontkameras filmen die Umgebung und streamen die Bilder auf die Displays, wo sie um digitale Elemente erweitert werden können. Dadurch wird Durchsicht-Mixed-Reality möglich.

Das Startup Lynx hat sein erstes XR-Gerät vorgestellt: die komplett autarke MR-Brille Lynx-R1.

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.