Lenovo Smart Clock 2 Test: Google Assistant für den Nachttisch

Lenovo Smart Clock 2 Test: Google Assistant für den Nachttisch

Für wen eignet sich die Lenovo Smart Clock 2? Wir prüfen, ob sie eine Alternative zu Googles Nest Hub 2 ist.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Im Sommer dieses Jahres stellte Lenovo die Smart Clock 2 vor und damit eine kompakte Alternative zu Smart Displays wie dem Googles Nest Hub 2. Der smarte Wecker kann komplett über den Google Assistant per Sprache gesteuert werden und bringt so Ambient Computing in das Schlafzimmer. In unserem Test erfahrt ihr, für wen sich die intelligente Uhr für den Nachttisch lohnt.

Lenovo Smart Clock 2: Review in aller Kürze

Die Lenovo Smart Clock 2 ist ein praktischer Wecker mit Touchdisplay, ordentlichem Funktionsumfang und Google Assistant-Unterstützung. Allerdings ist der Preis mit 89 Euro inklusive Dockingstation etwas hoch. Smart Displays mit größerem Funktionsumfang wie Amazons Echo Show 5 oder Googles Nest Hub 2 gibt es häufig zu ähnlichen Preisen.

Lenovo Smart Clock 2 ist für euch geeignet, wenn ihr

  • einen smarten Wecker ohne Kamera sucht,
  • im Google-Ökosystem zu Hause seid und
  • wenig Platz auf dem Nachttisch habt.

Lenovo Smart Clock 2 ist nicht für euch geeignet, wenn ihr

  • Videos streamen oder auf smarte Kameras zugreifen wollt,
  • auch im Schlafzimmer guten Sound benötigt und
  • einen Radiowecker sucht, der euch mit Spotify-Playlists weckt.

Smart Clock 2: Flotte Einrichtung dank Google Assistant

Die Lenovo Smart Clock 2 ist durch und durch Google. Wie beim Google Nest Hub 2 (Guide) erfolgt die Einrichtung über die Google Home-App am Smartphone. Ist der Wecker eingeschaltet, erkennt ihn die App automatisch. Ihr müsst nur noch auf den Button „Smart Clock einrichten“ tippen und das Prozedere beginnt. Nach zwei bis drei Minuten ist die Smart Clock einsatzbereit.

Ausstattung & Bedienkomfort der Smart Clock 2

Die Smart Clock 2 ist komplett über den Google Assistant (Guide) steuerbar. Wer das nicht will, deaktiviert das Mikrofon für die Sprach-KI mit dem Schieberegler an der Rückseite des Geräts. Mit den Plus- und ein Minus-Knöpften an der Oberseite regelt ihr die Lautstärke.

Auf der Rückseite der Smart Clock 2 befindet sich ein Schieberegler für das Mikrofon.

Auf der Rückseite der Smart Clock 2 befindet sich ein Schieberegler für das Mikrofon. | Bild: Lenovo

Dazwischen sitzt ein Sensor, der durch Antippen den Schlummermodus aktiviert oder den Wecker abstellen soll. Im Test zeigte sich der allerdings wenig sensibel und forderte eher einen Klaps, um das Klingeln zu beenden. Eine Kamera fehlt, was bei seinem Haupteinsatzzweck im Schlafzimmer vernünftig ist.

Praktisch ist die optional erhältliche Dockingstation. Damit lassen sich Smartphones kabellos aufladen und über den integrierten USB-A-Anschluss beispielsweise das Ladegerät der Smartwatch anbringen. Ich hätte mir einen zweiten USB-Anschluss gewünscht, um zusätzlich etwa eine Uhr oder einen E-Reader wie den Kindle Paperwhite zu laden. Platz wäre genug da.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Gutes Touch-Display mit kleiner Macke

Wer im Google Nest-Universum zu Hause ist, kennt sich auch auf der Smart Clock 2 sofort aus. Lenovos Wecker nutzt eine ähnliche Benutzeroberfläche wie das Google Nest Hub 2 (Test). Auf dem Hauptbildschirm wischt ihr von den vier Seiten zur Mitte, um eines der Menüs zu öffnen. Wie schon beim Nest Hub 2 gelingt mir das von oben nach unten allerdings nur jedes zweite oder dritte Mal, während alle anderen Seiten problemlos funktionieren.

Für den Homescreen könnt ihr aus elf Uhren wählen. Vom zeitlosen Ziffernblatt bis zum klassisch analogen Zeigerpaar ist alles dabei. Außerdem dürft ihr euch Kunstwerke oder eigene Fotos aus der Google Fotos-App als Hintergrundbilder auf dem mit 800 x 480 Pixel auflösenden vier Zoll großen LC-Display anzeigen lassen.

Hey Google, komponiere mir einen Weck-Ton

Die Smart Clock 2 kann alles, was ein Wecker können muss: Neben der Weckzeit und den Wiederholungen lassen sich Klingel- und Schlummer-Dauer einstellen sowie Weckerlautstärke und Weckton. Neben sechs mehr oder weniger bekannten Android-Sounds steht auch „Impromptu“ zu Auswahl.

Bei dieser Einstellung komponiert die Google-KI jeden Tag eine neue Piano-Melodie für euch. Das macht sie zwar einwandfrei – das künstliche Pianospiel ist für Laien kaum von einer echten Aufnahme zu unterscheiden – während meiner Testphase waren die Stücke allerdings etwas arg dramatisch. Nicht gerade die Stimmung, die ich mir beim Aufwachen wünsche.

Einschlafhilfe und Tageslicht-Wecker

Eine Tageslicht-Funktion gibt es ebenfalls, wodurch die Smart Clock 2 kurz vor dem Start des morgendlichen Klingelns das Display-Licht langsam heller werden lässt. Für mich war das Licht aber etwas zu schwach, um mich aus dem Traumland zu reißen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
Die Lenovo Smart Clock 2 ist in drei verschiedenen Farben erhältlich.

Die Lenovo Smart Clock 2 ist in drei verschiedenen Farben erhältlich. | Bild: Lenovo

Wer sich vom Google Assistant (Guide) beim Einschlafen helfen lassen will, nutzt die Gute-Nacht-Funktion. Dabei spielt die Smart Clock 2 ein paar Minuten lang ländliche Nachtgeräusche wie das Zirpen von Grillen ab. Ein Gute-Nacht-Licht gibt es ebenfalls. Stellt ihr die Smart Clock 2 auf das optionale Wireless Charging Dock, leuchtet ein Ring am Sockel der Uhr in warmem Gelb.

Seltsam: Das Nachtlicht lässt sich zwar mit einem Finger-Tipp auf dem Bildschirm aktivieren, das Ausschalten funktioniert aber nur per Sprachbefehl. Ohne die Dockingstation besteht das Problem nicht. Hier übernimmt der Bildschirm das Nachtlicht und leuchtet dauerhaft in einem etwas weniger warmen Rot-Ton.

Die Smart Clock 2 steuert das Smart Home mit Einschränkungen

Die Smart Clock 2 beherrscht alle gängigen Features des Google Assistant, wie Erinnerungen und Termine einrichten oder das Abfragen von allgemeinen Informationen sowie dem Wetterbericht. Die Smart Home-Steuerung läuft per Sprachbefehl über WLAN- und Bluetooth-Verbindung gewohnt zuverlässig. Smarte Beleuchtung, Thermostate oder Saug- und Wischroboter können also bequem vom Schlafzimmer aus bedient werden.

Wer sich eine Lenovo Smart Clock 2 zulegen möchte, muss im Vergleich zu Smart Displays mit Einschränkungen rechnen. Der smarte Wecker streamt keine Videos. Der Zugriff auf smarte Kameras im Innen- und Außenbereich oder Türklingelkameras ist also nicht möglich. Zwar sollten laut Lenovo Nest-Geräte zum Launch unterstützt werden, im Test mit der Nest Cam verweigerte der Google Assistant allerdings den Dienst. Möglich, dass diese Funktion per Software-Update nachgereicht wird. Wer Clips von YouTube oder Netflix-Filme auf den Nachttisch streamen möchte, schaut ebenfalls in die Röhre.

Smart Clock 2: Musikhören mit Spotify & Co – aber wo ist der Radiowecker?

Nachrichten-, Podcast- oder Musik-Streaming über Spotify und Co ist mit Lenovos Smart Clock 2 problemlos möglich. Mit dem Chromecast-Feature oder Bluetooth könnt ihr auch nicht nativ unterstützte Audiodienste vom Smartphone auf die Uhr streamen.

Der Klang der nach vorn gerichteten 3W-Lautsprecher ist in etwa auf dem Niveau eines Google Nest Mini – nicht überwältigend, aber für den Einsatzzweck zufriedenstellend. Eine Frage drängt sich mir beim smarten Google-Wecker allerdings auf: Wieso kann ich die Smart Clock 2 nicht als Radio-Wecker nutzen und mich beispielsweise von meiner Spotify-Playlist wecken lassen?

Lenovo Smart Clock 2 Test-Fazit: Guter Wecker, schlechter Preis

Die Lenovo Smart Clock 2 ist ein guter smarter Wecker, dessen Funktionsumfang ideal auf den Einsatzzweck am Nachttisch angepasst ist. Es gibt Audio-Einschlafhilfen, ein Nachtlicht, Tageslicht-Wecker und viele kleine Einstellungsmöglichkeiten. Das Mikrofon und die damit verbundene Sprachsteuerung können über einen Schalter auf der Rückseite deaktiviert werden, eine Kamera ist nicht verbaut. Praktisch ist die Kombination mit der optionalen Dockingstation, die gleichzeitig Smartphone (kabellos) und ein anderes Gerät per USB-A-Steckplatz lädt. Ein zweiter USB-Port wäre allerdings wünschenswert gewesen.

Die Smart Home-Steuerung über den Google Assistant ist über WLAN- und Bluetooth-Schnittstellen problemlos möglich – es gibt aber Einschränkungen. Auch wenn der Trailer etwas anderes sagt: auf die Bildübertragung von smarten Kameras wie der Google Nest Cam müsst ihr vorerst verzichten. Videostreaming über YouTube oder Netflix unterstützt der Wecker ebenfalls nicht. Warum es trotz Musik-Streaming-Funktion keine Option gibt, sich von seiner Lieblings-Playlist wecken zu lassen, bleibt mir ein Rätsel.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Preislich liegt die Lenovo Smart Clock 2 allerdings etwas daneben. Im Bundle mit der Dockingstation kostet der Wecker 89 Euro, einzeln 69 Euro. Smart-Displays von Amazon und Google sind teilweise für weniger zu haben oder bieten deutlich mehr. Das Google Nest Hub 2 verfügt etwa über einen größeren Funktionsumfang, die kontaktlose Schlaftracking-Funktion Motion Sense und ein schärferes Display. Kostenpunkt 99 Euro – während Rabatt-Aktion deutlich weniger. Nur, wer für das Plus an Funktionen absolut keine Verwendung hat, sollte zur Smart Clock 2 greifen.

Weiterlesen über Ambient Computing: