Mit diesen “OK Google”-Sprachbefehlen für den Google Assistant holt ihr das Beste aus Nest Hub 2, Nest Audio, Nest Mini und Android-Smartphones heraus.

Der Google Assistant ist eine hilfreiche Sprach-KI, die in sämtlichen Google-Benutzeroberflächen integriert ist. Per Sprachbefehl steuert der Assistent das eigene Smart Home, nimmt Termine oder Erinnerungen auf, spielt Musik oder trackt den Schlaf über Nest Hub 2 (Infos), Googles neuestem Smart-Display.

Obwohl der Google Assistant mittlerweile in vielen verschiedenen Smart Speakern, Displays, Smart-TVs und sogar in manchem Fahrzeug-Cockpit zu Hause ist, kennen ihn die meisten aus dem eigenen Android-Smartphone. Dort übernimmt er die Navigation in Google Maps oder verschickt auf Wunsch WhatsApp-Nachrichten. In diesem Artikel findet ihr die passenden OK-Google-Sprachbefehle für die wichtigsten Anwendungen auf dem Smartphone, Nest Audio, Nest Hub 2 oder anderen smarten Geräten.

Hinweise: Der Google Assistant hört gleichermaßen auf die Signalwörter „OK Google“ und „Hey Google“. In diesem Guide verwenden wir deshalb abwechselnd beide Varianten. Sprecht unmittelbar nach dem Signalwort den gewünschten Befehl aus. Eine Pause zwischen „Hey Google“ und dem darauffolgenden Sprachbefehl ist nicht notwendig.

OK Google: Sprachbefehle zur Smartphone-Steuerung und Kommunikation

Der Google Assistant unterstützt euch am Smartphone oder einem Smart Speaker beim Telefonieren oder Versenden von Nachrichten. Wie ihr die Kommunikation auf Googles neuem Smart-Display Nest Hub 2 (Tipps) einrichtet, erklären wir im verlinkten Artikel.

Eine Grafik zeigt ein Smartphone, auf der eine Interaktion mit dem Google Assistant stattfindet.

Der Google Assistant hilft auf dem Smartphone auch beim Chatten. | Bild: Google

Auf dem Smartphone könnt ihr dem Google Assistant Nachrichten diktieren, euch eingehende WhatsApp-Messages vorlesen lassen oder ganz einfach einen Anruf starten. Die Sprach-KI öffnet auch beliebige Apps oder regelt auf Wunsch die Display-Helligkeit.

Sprachbefehle zu Smartphone-Steuerung

  • „Hey Google, öffne App XY.“
  • „OK Google, mach das Display heller / dunkler.“
  • „Hey Google, aktiviere den Flugmodus.“
  • „Hey Google, öffne die Kamera.“
  • „OK Google, mach ein Foto.“
  • „OK Google, mach ein Video.“
  • „Hey Google, schalte die Taschenlampe ein / aus.“

Sprachbefehle zu Nachrichtenversand und Telefonie

  • „Hey Google, ruf die Mailbox ab.“
  • „Hey Google, sende eine WhatsApp-Nachricht an Tobias.“
  • „OK Google, lies mir die letzte WhatsApp-Nachricht von Matthias vor.“
  • „OK Google, sende eine E-Mail an Christian.“
  • „Hey Google, rufe Tomislav an.“
  • „Hey Google, schick eine SMS an Ben.“

Hey Google: Wie spiele ich Musik und Podcasts ab?

Egal, ob ihr Nest Hub 2, Nest Audio oder Nest Mini benutzt, sie alle könnt ihr mit einem Musik-Streaming-Dienst verbinden. Derzeit unterstützen die Google Geräte Spotify, Deezer, iTunes Music und natürlich YouTube Music. Amazon-Kunden gehen leer aus. Wer Prime Music nutzen will, braucht ein Alexa-Gerät wie den Smart-Speaker Echo 4 (Test).

Letzte Aktualisierung am 13.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Verbindung eures Lieblingsdienstes nehmt ihr entweder direkt bei der Ersteinrichtung des Geräts vor oder später in der Google Home App auf dem Smartphone. Öffnet die App, tippt auf „Medien“ und geht danach unter „System verwalten“ auf Musik. Hier verknüpft ihr Musikdienste und wählt den Standardanbieter aus, auf den der Google Assistant bevorzugt zugreifen soll. Sämtliche Musik-Befehle funktionieren natürlich auch auf dem Smartphone.

Sprachbefehle zur Musikwiedergabe:

  • „OK Google, spiele Musik.“
    Wiedergabe über den Standarddienst
  • „Hey Google, spiele Musik von XY.“
    Zufallswiedergabe des Interpreten XY.
  • „Hey Google, spiele XX (von XY).“
    Wiedergabe eines bestimmten Songs (mit Angabe des Interpreten)
  • „OK Google, spiele Entspannungsmusik.“
    Zufallswiedergabe eines bestimmten Genres
  • „OK Google, spiele den Mixedcast“
    Wiedergabe der aktuellsten Folge eures Lieblingspodcasts
  • „Hey Google, Pause.“ / „Hey Google, pausiere die Musik.“
    Musikwiedergabe anhalten
  • „Hey Google, play.“ / „Hey Google, fortsetzen.“
    Pausierte Musikwiedergabe fortsetzen
  • „OK Google, spule zehn Sekunden zurück / vor.“
    Vor- und Zurückspulen während eines Songs
  • Hey Google, aktiviere / deaktiviere Zufallswiedergabe.“
    Zufallswiedergabe steuern
  • „OK Google, leiser / lauter.“
  • „OK Google, Lautstärke XY (Zahl zwischen 1 und 10).“
    Lautstärke regeln
  • „Hey Google, beende die Wiedergabe nach XY Minuten/Stunden.“
    Sleep-Timer für die Musikwiedergabe setzen

OK Google: Sprachbefehle zu Produktivität und Terminplanung

Der Google Assistant unterstützt euch in der Tagesplanung, erinnert euch an Termine oder hilft bei der Übersetzung von Fremdsprachen. Dabei greift die Sprach-KI auf die umfangreiche Google-Suite zu, die beispielsweise den Google Kalender, den Google Translator und Google Notizen umfasst oder sucht im Web nach Antworten.

Sprachbefehle für Wecker, Timer und Uhr:

  • „Hey Google, stelle einen Wecker auf 6 Uhr morgens.“
  • „Hey Google, stelle den Wecker werktags auf halb sieben.“
  • „OK Google, weck mich in acht Stunden auf.“
  • „OK Google, stelle einen Timer auf 15 Minuten.“
  • „Hey Google, wie viel Zeit ist noch auf meinem Timer?“
  • „OK Google, wann läutet mein Wecker / Timer?“
  • „Hey Google, lösche meinen Wecker für halb sieben.“
  • „OK Google, beende den Alarm / ausschalten.“
  • „OK Google, Schlummer-Modus / schlummern.“
  • „Hey Google, wie spät ist es?“
  • „Hey Google, wie spät ist es in Sidney?“

 Sprachbefehle für Umrechnungen und Berechnungen

  • „Hey Google, wie viel Euro sind zehn Dollar?“
  • „Hey Google, wie viel Gramm sind 16 Kilogramm?“
  • „Hey Google, wie viel Zentimeter hat ein Dezimeter?“
  • „Hey Google, wie viel Zentimeter sind 65 Zoll?“
  • „OK Google, wie viel Kilometer entspricht eine Meile?“
  • „OK Google, wie viel km/h entsprechen 100 m/ph?“
  • „OK Google, wie viel ist 32 Mal ein Viertel?“
  • „OK Google, was ist die Quadratwurzel von 368?“
  • „OK Google, zähle von zehn abwärts.“
  • „Hey Google, zähle bis 25.“
  • „Hey Google, rolle einen Würfel.“
  • „Hey Google, wirf eine Münze.“
  • „Hey Google, nenne eine zufällige Zahl zwischen 1 und 100.“

Sprachbefehle für Erinnerungen, Termine, Kalender & Listen

  • „Hey Google, setze Waschmittel auf meine Einkaufsliste.“
  • „OK Google, was steht auf meiner Einkaufsliste?“
  • „Hey Google, erstelle eine Liste namens To-do.“
  • „OK Google, setze ‘Zaun lackieren’ auf meine To-do-Liste.“
  • „Hey Google, merk dir, dass ich meine Schlüssel auf das Sideboard in der Küche gelegt habe.“
  • „Hey Google, wo sind meine Schlüssel?“
  • „OK Google, erinnere mich in drei Stunden an die Wäsche.“
  • „OK Google, erinnere mich am 15. April an Peters Geburtstag.“
  • „Hey Google, auf welchen Tag fällt Weihnachten dieses Jahr?“
  • „Hey Google, was steht diese Woche auf meinem Kalender?“
  • „OK Google, erstelle einen Termin namens ‘Rechnung bezahlen’ am 28. Juni um 8 Uhr morgens.“

 Sprachbefehle für Übersetzungen und Wörterbücher

  • „OK Google, was heißt ‘Mixed ist toll’ auf Englisch?“
  • „Hey Google, übersetze ‘Heute ist ein wunderschöner Morgen’ auf Französisch.“
  • „Hey Google, definiere rezipieren.“
  • „Hey Google, was bedeutet suspekt?“
  • „OK Google, wie buchstabiert man Algorithmus?“

Hey Google: Die besten Sprachbefehle zum Surfen im Web

Der Google Assistant beherrscht die Websuche wie kein anderer smarter Assistent. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Google der führende Suchmaschinenanbieter weltweit ist. Mit dem Google Assistant bleibt ihr immer auf dem Laufenden, holt euch Infos zur Wetterlage und dem Lieblingsverein, vergleicht Tierlaute oder stellt Wissensfragen.

Sprachbefehle für die Wetter-Abfrage

  • „Hey Google, wie ist das Wetter?“
  • „Hey Google, wie wird das Wetter morgen?“
  • „OK Google, wie wird das Wetter bis nächste Woche?“
  • „OK Google, wie ist das Wetter in London?“
  • „Hey Google, wie wird das Wetter am Wochenende in Budapest?“
  • „OK Google, brauche ich heute einen Regenschirm?“
  • „Hey Google, wie hoch ist heute die Regenwahrscheinlichkeit?“
  • „Hey Google, wie ist die Temperatur draußen?“

Sprachbefehle für Neuigkeiten, Infos und mehr

  • „Hey Google, was sind die aktuellen Nachrichten?“
  • „Hey Google, guten Morgen!“
    Gibt einen Überblick über den heutigen Tag mit aktueller Uhrzeit, Wetter, Termine und Erinnerungen
  • „Hey Google, wie hat der BVB gespielt?“
  • „OK Google, wann spielt Eintracht Frankfurt als Nächstes?“
  • „OK Google, erzähl mir was zu Schalke 04.“
  • „OK Google, wie ist der Aktienkurs von Facebook?“
  • „Hey Google, wo liegt die Apple-Aktie?“
  • „Hey Google, wer ist Andrew Bosworth?“
  • „Hey Google, wie alt ist David Hasselhoff?“
  • „OK Google, ist Alicia Vikander verheiratet?“
  • „OK Google, wer sind die Hauptdarsteller von Star Wars: Episode IV?“
  • „OK Google, wer ist der Vater von Angelina Jolie?“
  • „Hey Google, wann erscheint Half Life: Alyx 2?“
  • „Hey Google, wie groß ist Dikembe Mutombo?“
  • „Hey Google, was ist Kryptowährung?“
  • „OK Google, sag mir ein Zitat.“
  • „OK Google, erzähl mir ein Gedicht.“
  • „OK Google, welche Filme kommen diese Woche ins Kino?“
  • „Hey Google, wie macht die Kuh?“
  • „Hey Google, wie viele Kalorien hat ein Snickers?“

OK Google: Wie funktioniert die Navigation mit dem Google Assistant?

Der Google Assistant übernimmt seit dem Roll-out des Features Assistant Driving Mode die Navigation in der Google Maps-App. Dadurch lassen sich während der Fahrt verschiedene Aktionen per Sprachbefehl abrufen, wie beispielsweise das Vorlesen von eingehenden Textnachrichten.

Ein Smartphone, auf dem die App Google Maps ausgeführt wird

Der Google Assistant Driving Mode kommt als Integration für Google Maps. | Bild: PhotoMIX Company

Um zu Antworten könnt ihr dem Google Assistant den Text einfach diktieren. Auch Anrufe oder die Musikwiedergabe steuert die Künstliche Intelligenz. Der Google Assistant kann aber auch abseits vom Driving Mode viele Fragen zu Geografie, dem umliegenden Gebiet oder Geschäften und Einrichtungen beantworten.

Sprachbefehle zu Karten, Verkehr, Navigation und Öffnungszeiten

  • „Hey Google, wo liegt Montreal?“
  • „OK Google, wie weit entfernt ist Sibirien?“
  • „Hey Google, wo ist der nächste REWE?“
  • „Hey Google, wie lange hat die Stadtbücherei in München Sendling geöffnet?“
  • „Hey Google, navigiere mich zur nächsten Tankstelle.“
  • „Hey Google, navigiere mich zu [Adresse].“
  • „OK Google, was sind die besten Restaurants in der Gegend?“
  • „Hey Google, wie weit ist es bis zum nächsten Café?“
  • „OK Google, wie ist der Verkehr auf dem Weg zur Arbeit?“
  • „Hey Google, wie lange brauche ich zum Freibad (mit dem Fahrrad/Auto/zu Fuß)?“

 Sprachbefehle zu Reisen, Flüge buchen, Zugtickets und mehr

  • „OK Google, wie teuer ist ein Flugticket nach Shanghai?“
  • „Hey Google, zeig mir Lufthansa-Flüge nach Paris.“
  • „OK Google, wann geht mein Flug?“
  • „Hey Google, finde Hotels in Hamburg.“
  • „OK Google, welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Berlin?“
  • „Hey Google, was sind die besten Restaurants in Prag?“
  • „OK Google, wo ist die deutsche Botschaft in Tokyo?“
  • „Hey Google, wie ist die Zugverbindung von München nach Dresden?“
  • „OK Google, wann geht der nächste Zug von Frankfurt nach Leipzig?“

Titelbild & Quelle: Google

Weiterlesen über Google Assistant:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.