Jason Rubin soll für Facebook Gamer ins Oculus-Ökosystem locken. Mit Kotaku sprach der Manager darüber, wie er dieses Ziel erreichen will.

Bessere VR-Brillen und VR-Spiele würden helfen, aber auch ein Durchbruch in der Art und Weise, wie man Virtual Reality Laien vermittle.

Oculus arbeite daran, die Erstellung sogenannter Mixed-Reality-Videos zu vereinfachen, sodass Streamer und Entwickler entsprechende Filme im Internet teilen können, verrät Rubin gegenüber Kotaku.

Der Facebook-Manager nennt zwar keine Details, sagt jedoch, dass Verbesserungen geplant sind. Man werde für das Aufnehmen von Mixed-Reality-Videos eine externe Kamera benötigen, aber keinen Greenscreen mehr.

Das Erstellen solcher Filme, die die physische und digitale Welt vermischen, ist mit Oculus Rift und Oculus Quest derzeit noch recht umständlich.

Rubin will Exklusivtitel mi…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.