Microsofts Entwicklerversion von Hololens 2 kommt mit zusätzlichen Ressourcen für Programmierer ohne Preisaufschlag gegenüber der reinen Hardware.

Seit Ende 2019 verkauft Microsoft Hololens 2 (Ausprobiert) mit einer Lizenz für Geschäftskunden und einer Option für Dynamics 365 Remote Assist. Allerdings war die AR-Brille anfangs kaum verfügbar. Mitte Mai 2020 kündigte Microsoft dann einen breiteren Rollout sowie 5G- und LTE-Unterstützung via USB-Dongle an.

Jetzt startet Microsoft den Verkauf von Hololens 2 in 15 weiteren Ländern, darunter Österreich und die Schweiz. Außerdem erscheint die Hololens 2 Entwicklerversion, die laut Microsoft neben der AR-Brille Lizenzen und Werkzeuge im Wert von rund 1.000 Euro enthält.

AR-Entwicklung: Microsoft setzt auf Unity

Neben der reinen Hardware enthalten Entwickler Credits für Microsofts Cloud-Plattform Azure. Azure kann beispielsweise für das KI-Training eingesetzt werden oder um 3D-Modelle in hoher Qualität an die AR-Brille zu streamen.

Für die Entwicklung einer AR-Anwendung hat sich Microsoft mit Unity zusammengetan: Der Hololens-2-Entwicklerversion liegt eine Pro-Lizenz der 3D-Engine bei im Wert von 138 Euro monatlich. Mit Pixyz können Entwickler große CAD-, Netz- und Punktwolkenmodelle für Echtzeit-Visual…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.