Was viele Branchenbeobachter schon seit Jahren prognostizieren, wird jetzt Realität: Nach Samsung verabschiedet sich auch Google von Smartphone-VR.

Natürlich verabschiedet sich Google – so wie Samsung – nicht offiziell von der Smartphone-VR-Brille Daydream View. Es ist eher ein polnischer Abgang: Plötzlich weg, ohne großes Aufsehen heimlich durch die Hintertür.

Denn bei der Vorstellung der dritten Generation Pixel-Smartphones spielte die View-Brille einfach keine Rolle mehr. Im vergangenen Jahr wurde an gleicher Stelle noch ein überarbeitetes Modell inklusiver neuer Apps enthüllt (Testbericht).

In diesem Jahr? Nicht eine Silbe. Bei der Enthüllung des Galaxy Note 9 vor wenigen Wochen lief es bei Samsung ebenso.

Google Pixel 3 ist mit Daydream View kompatibel

Klar, das neue Pixel-Smartphone 3 (XL) ist weiter mit Daydream View kompatibel. Wenn man die Spezifikationen des Pixel 3 im Detail nachliest, erfährt man das.

Weshalb auch nicht? Es passt ohnehin so ziemlich jedes Smartphone in die Daydream-View-Brille, sofern die Daydream-Software darauf läuft. Google hätte die VR-Unterstützung beim Pixel 3 schon bewusst entfernen müssen. Die Hardware des Pixel 3 bietet …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles über Oculus Quest 2 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.