Endlich ein Lebenszeichen aus Googles VR-Abteilung: Lenovos autarke Daydream-Brille Mirage Solo wird mit Bewegungscontrollern und Mixed-Reality-Funktionen aufgewertet.

Bislang gibt’s nur eine autarke VR-Brille für Googles VR-Plattform Daydream, die kommt von Lenovo und heißt Mirage Solo. Die Brille hat durchaus Qualitäten, aber eine signifikante Schwachstelle: den beigelegten Zeigecontroller, der Bewegungen nur auf einer 2D-Ebene erkennt.

Für glaubhafte virtuelle Hände und eine optimale VR-Immersion braucht es aber Controller, die man auch in die Tiefe des Raumes bewegen kann. Außerdem geht der simple Zeigecontroller gar nicht gut zusammen mit Googles ansonsten tollem Worldsense-Raumtracking für die VR-Brille.

Endlich richtige Bewegungscontroller für Mirage Solo

Dieses Manko will Google nun beheben und enthüllt im eigenen Blog einen experimentellen 6DoF-Controller für Mirage Solo. Das Tracking übernimmt dabei überraschenderweise nicht die ohnehin schon in Mirage Solo eingebaute Stereokamera.

Stattdessen muss eine zusätzliche Frontplatte via USB und Gummihalterung an der Vorderseite der VR-Brille angebracht werden. Zur genauen Funktionsweise äußert sich Google nicht, es handele sich um ein “neuartiges optisches Tracking”. Auf dem Bild erkennt man an der Frontplatte zusätzliche Se…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.