Meta-Rebranding: „Oculus.com“ ist Geschichte

Meta-Rebranding: „Oculus.com“ ist Geschichte

Das Meta-Rebranding geht weiter. Die Webseite Oculus.com verweist nun auf den neuen Meta Store.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Gestern kündigte Meta die Eröffnung des ersten Meta Store an: einem Geschäft, in dem Besucher:innen Meta-Hardware ausprobieren können.

Zeitgleich mit dieser Ankündigung eröffnete Metas neuer Online-Store, der alle Hardware-Produkte des Unternehmens versammelt: die Videochatgeräte Meta Portal, die VR-Brille Meta Quest 2 und die Kamerabrille Ray-Ban Stories. Merkwürdigerweise lautet die URL auf store.facebook.com – was demnächst korrigiert werden dürfte.

___STEADY_PAYWALL___

Wer Oculus.com ansteuert, wird jetzt zum Quest-Bereich des neuen Online-Stores weitergeleitet, aus dem der Markenname Oculus komplett verschwunden ist. Im Meta Store kann man nach wie vor das Lieferland und die Sprache einstellen, darunter Deutsch. Im deutschen Shop ist die Quest 2 nach wie vor nicht verfügbar.

Der Oculus Store könnte bleiben

Die URL-Umstellung ist damit nicht vollzogen. Es gibt nach wie vor das Oculus-Blog, das Oculus Developer Blog und den Oculus Store für Apps. All diese Anlaufstellen verwenden eine Oculus-URL. Möglicherweise behält Meta die eine oder andere URL bei, da Software und Entwicklerwerkzeuge weiterhin mit der alten Marke verbunden bleiben sollen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Meta kündigte das Rebranding im vergangenen Oktober auf der Connect-Konferenz an. Mit der Umbenennung Facebooks in Meta sollte aus der Oculus Quest Meta Quest werden. „Ich will, dass alle, die ein Headset von uns kaufen, wissen, dass es von Meta hergestellt ist. Sie müssen wissen, mit wem sie es zu tun haben“, erklärte Metas neuer Technikchef Andrew Bosworth vor kurzem erneut.

Von Oculus zu Meta: Eine schnelle Wandlung

Meta treibt die Umstellung seither mit hohem Tempo an. Ende 2021 erhielt die VR-Brille einen neuen Schriftzug mit Meta-Logo, Anfang 2022 ändert sich das offizielle Twitter-Handle von @Oculus zu @MetaQuestVR und seit Kurzem werden Nutzer:innen beim Aufstarten der VR-Brille von einem Meta- statt Oculus-Logo begrüsst.

Zuletzt passte Meta die Verpackung und die Gravuren des Produkts an. Oculus‘ „Meta-Morphose“ ist damit fast abgeschlossen. Nur noch die Smartphone-App muss von Oculus in Meta Quest umbenannt werden. Doch das sollte ein Leichtes sein.

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Meta Quest 2 wird in Deutschland noch nicht verkauft, ihr bekommt sie aber problemlos über Amazon Frankreich. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.