Nvidia veröffentlicht mit der Geforce RTX 3080 Founder Edition die erste Karte der neuen Ampere-Generation. Können die Tests den Hype rechtfertigen?

Die Geforce RTX 3080 Founders Edition kostet 699 Euro und ersetzt ihre Vorgänger RTX 2080 bzw. RTX 2080 Super. Die Karte kann bei Nvidia und ausgewählten Partnern ab heute, 17.09.2020, im Verlauf des Tages vorbestellt werden.

Die RTX 3080 FE kommt mit 10 GB GDDR6X-Speicher, 8.704 CUDA-Kernen, einem Kern-Takt von 1.440 Mhz und einem Boost-Takt von 1.710 MHz. Die TDP liegt bei 320 Watt. Auf der Karte sind außerdem neue Ray Tracing- und Tensor-Kerne verbaut.

Nvidia hatte in der Präsentation der RTX-3000-Reihe einen großen Leistungssprung gegenüber der RTX-20-Generation versprochen. Im Gegensatz dazu hatte die RTX-2000-Reihe zwar Ray Tracing und das KI-Upscaling DLSS eingeführt, konnte aber gegenüber der Pascal-Generation keine allzu großen Leistungssprünge bieten. Wiederholt sich die Geschichte?

RTX 3080 FE mit Leistungsplus zwischen 30 und 100 Prozent

Bei niedrigen Auflösungen braucht es weniger Grafikleistung und die gemessenen Bilder pro Sekunde sind stärker an die CPU gebunden. Dadurch ist der Vorsprung einer neuen Grafikkarte etwa in FullHD (1080p) weniger deutlich. Dennoch kommt die RTX 3080 FE auch hier bei anspruchsvollen Titeln au…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.