Nvidia-Chef Jensen Huang wirft den Blick voraus in eine lukrative Zukunft: Sowohl im Gaming als auch im neuen Kerngeschäft Künstliche Intelligenz sieht er sein Unternehmen gut aufgestellt.

Für das zweite Halbjahr 2020 erwartet Nvidia-Chef Jensen Huang eine der besten Gaming-Saisons überhaupt. Gründe seien die starke PC-Plattform, Massenphänomene wie Fortnite und Minecraft, die zunehmende Popularität von E-Sport und die soziale Komponente, erklärt Huang in der Quartalskonferenz mit Investoren. Hinzu käme das wegen der Corona-Pandemie insgesamt gestiegene Interesse an Videospielen.

“Die Anzahl verschiedener Möglichkeiten, wie man spielen kann, ist geradezu explodiert. Und das funktioniert auf PCs, denn all die Dinge, die ich beschrieben habe, erfordern Kameras oder Tastaturen oder Streaming-Systeme – es erfordert ein offenes System, das multitasking-fähig ist”, sagt Huang.

Nvidia wird voraussichtlich im September den Verkauf der neuen RTX 3000 Gaming-Karten für den PC starten. Das Spitzenmodell RTX 3900 soll mehr als 1.300 US-Dollar kosten.

Nvidias Gaming-Umsatz im zweiten Quartal belief sich auf 1,65 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg um 24 Prozent gegenüber dem Vorquartal und um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Künstliche Intelligenz für Games und mehr

Das Kerngeschäft von Nvidia verschiebt sich trotz des Spiele-Hypes von Gaming-Karten hin zu KI-Beschleunigung und -Anwendungen in der Cloud. Erstmals hat Nvidia mit dem für KI-Anwendungen grundlegenden Datencenter-Geschäft in ein…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.