Facebook Connect 2021 wird „vollkommen anders“

Facebook Connect 2021 wird „vollkommen anders“

Die Facebook Connect 2021 wird „komplett anders“ als frühere Ausgaben der XR-Konferenz und ein gern gesehener Gast kehrt zurück.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Auf der alljährlich stattfindenden Facebook Connect (von 2014 bis 2019 „Oculus Connect“) stellt Facebook neue Produkte und Technologien im VR- und AR-Bereich vor. Stimmen die Gerüchte um eine Namensänderung Facebooks, kommt dieses Jahr eine ganz besondere Ausgabe der XR-Konferenz auf uns zu und nach nur zwei Jahren vielleicht schon die letzte, die „Facebook Connect“ heißt.

Gewiss ist, dass Zuckerberg über die Transformation Facebooks zu einem Metaverse-Unternehmen sprechen wird, die in den nächsten fünf Jahren vollzogen werden soll. Im Mittelpunkt dürften die VR- und AR-Technologien stehen, die diesen Wandel stützen und begleiten werden. Das heißt, dass Facebook wahrscheinlich einen Einblick in neue Prototypen und die Technologie-Roadmap gibt.

Michael Abrash ist wieder mit von der Partie

Eine Woche vor der Facebook Connect kündigt XR-Chef Andrew Bosworth auf Instagram eine „komplett andersartige“ Facebook Connect an und  „etwas, das man von uns noch nie gesehen hat“.

Eine Tradition behält die Konferenz allerdings bei: In der Keynote werden neben Mark Zuckerberg, John Carmack und Bosworth selbst auch Michael Abrash, der Leiter von Facebooks Zukunftslaboren, sprechen. Der ist für seine technologischen Zukunftsprognosen bekannt.

Auf Instagram äußert sich Bosworth auch zu seiner jüngst bekannt gegebenen Beförderung zum Technikchef, also der dritthöchsten Position nach Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

„Der Plan ist, die Arbeit fortzusetzen, die ich bereits machte. Ich übernehme einen neuen Titel und nicht die Rolle, die mein Vorgänger Schrep innehatte. Hoffentlich kann ich mich weiterhin auf die Zukunft der Technologie konzentrieren“, sagt Bosworth. Der Kommentar legt nahe, dass der Führungswechsel mit einem noch stärkeren Fokus Facebooks auf VR und AR einhergehen wird.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Neues Produkt bleibt „Mysterium“

Bosworth geht zudem auf die Headset-Prototypen ein, die er und Zuckerberg letzte Woche zeigten. Der Leiter der 10.000 Fachkräfte starken VR- und AR-Abteilung betont, dass es sich um Technologie- und nicht Produktionsprotoypen handelt, also reine Machbarkeitsstudien, die komplett unterschiedliche technologische Pfade ausloten.

„Was wir veröffentlichen werden, bleibt ein Mysterium“, sagt Bosworth. Angedeutet haben er und Zuckerberg, dass eine Oculus Quest Pro mit erweiterter Sensorik in Entwicklung ist, die allerdings nicht mehr dieses Jahr auf den Markt kommen wird. Auf der Facebook Connect könnte das Gerät offiziell vorgestellt und angekündigt werden.

Was uns sonst noch an Neuheiten und Ankündigungen erwartet, habe ich in einer Vorschau auf die Facebook Connect 2021 geschrieben.

Weiterlesen über Facebook:

Quelle: Instagram