Cognixion One: Diese AR-Brille spricht eure Gedanken aus

Cognixion One: Diese AR-Brille spricht eure Gedanken aus

Cognixion One ist eine AR-Brille mit Gedankensteuerung, die 2021 erscheinen soll.

Entwickelt wird die AR-Brille vom kalifornischen Start-up Cognixion, das sich auf neurale Interfaces spezialisiert. Sie ist für Menschen gedacht, deren motorische und sprachliche Fähigkeiten beispielsweise durch Cerebralparese oder ALS stark eingeschränkt sind. Verkauft wird die Brille an alle.

Das Interesse an neuralen Interfaces geht über medizinische Anwendungen hinaus und wird als Bestandteil zukünftiger Computerinteraktion gehandelt. So lässt Elon Musk mit Neuralink an Hirnchips forschen, Valve arbeitet ebenfalls an Gehirnschnittstellen und Facebook könnte im nächsten Jahr eine Smartwatch mit einfacher Gedankensteuerung auf den Markt bringen.

___STEADY_PAYWALL___

Cognixion One: Autark mit Alexa-Unterstützung

Cognixion One wurde für den mobilen Einsatz entwickelt: Das Gerät kommt ohne Kabel und Zuspieler aus und unterstützt 4G für den Einsatz außer Haus. In der Kopfhalterung sind mehrere Elektroden verbaut, die Gehirnströme messen.

KI-Algorithmen erkennen Muster in den Hirnsignalen und übersetzen sie mit etwas Training in Computerbefehle oder Text, der verschickt oder von der Brille vorgelesen wird. Die Cognixion One bietet außerdem Alexa-Integration, dank der Brillenträger kompatible Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik per Hirnsteuerung oder Sprachbefehl bedienen können.

Das Gerät ist seit 2017 in Entwicklung. Um sicherzustellen, dass die AR-Brille Menschen mit Behinderung beim Kommunizieren hilft, wurde sie zusammen mit Neurologen, Biosignal-Ingenieuren und Sprachpathologen entwickelt.

Cognixion One soll im Sommer 2021 auf den Markt kommen. Einzelheiten zum Preis und der Technik folgen in den nächsten Wochen. Wer möchte, kann sich auf der offiziellen Internetseite ab sofort für ein Beta-Programm anmelden.

Quelle: Tweaktown, Titelbild: Cognixion

Weiterlesen über neurale Interfaces: