Das Wirtschaftsmagazins Bloomberg bestätigt die gestrigen Gerüchte um Apples XR-Pläne und enthüllt neue Details.

Das Newsportal The Information berichtete gestern, dass Apple entgegen anderslautender Gerüchte doch erst 2022 statt 2020 ins XR-Geschäft einsteigen will. Geplant seien zwei XR-Brillen.

Das erste Gerät mit dem Codenamen “N301” soll 2022 erscheinen und eine Mixed-Reality-Brille werden. Sie soll der autarken VR-Brille Oculus Quest gleichen, aber schlanker gebaut sein.

Das Gerät beherrscht laut The Information VR und AR, nutzt nach außen gerichtete Kameras, um eine 3D-Karte der Umgebung zu erstellen und hat ein hochauflösendes Display verbaut, das Elemente der digitalen und physischen Welt vermischt. Entwickler sollen 2021 Zugang zur Brille bekommen und Software für das Gerät entwickeln können.

Für 2023 plane Apple außerdem ein zweites Gerät in Form einer schlankeren AR-Brille, die man länger tragen können soll, heißt es in dem Bericht weiter. Aktuelle Prototypen sollen wie Sonnenbrillen mit dickerem Rahmen aussehen.

Die Linsen sollen sich bei Betrieb selbstständig verdunkeln können, um auf AR-Nutzung hinzuweisen. Apple ließ vor kurzem eine Apple-Brille für AR und VR: Zweiter Bericht bestätigt Gerüchte was last modified: Mai 1st, 2020 by Tomislav Bezmalinovic


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.