Beat Saber: Entwickler versprechen Überraschung für diese Woche

Beat Saber: Entwickler versprechen Überraschung für diese Woche

Am 7. November gibt’s eine Überraschung für Beat-Saber-Spieler. Der neue 360-Grad-Modus ist es noch nicht.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Im Sommer kündigte das Entwicklerstudio Beat Games einen neuen 360-Grad-Spielemodus für das VR-Hitspiel Beat Saber an: Zukünftig können VR-Schwerttänzer Rhythmusblöcke zerhauen, die aus verschiedenen Richtungen angeflogen kommen.

Auf der Oculus Connect 6 Ende September wurde der 360-Grad-Modus für Dezember für Oculus Quest versprochen. Doch vorher scheint’s noch eine andere Überraschung zu geben. Beat Games veröffentlicht einen Tweet: ein roter Rhythmusblock wackelt leicht nach links und rechts. Dazu das Datum: 7. November.

Auf Nachfrage, ob sich der Teaser auf den 360-Grad-Modus bezieht, der womöglich früher erscheint, äußert sich Beat-Saber-Entwickler Jan Ilavsky: Es bleibt bei Dezember.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Vielleicht hat Beat Games ein weiteres Songpaket in der Mache. Außerdem sollen in der Zukunft Custom Songs offiziell unterstützt werden.

Ob und wann der 360-Grad-Modus neben Quest für andere VR-Brillen erscheint, ist noch nicht offiziell bekannt. Beat Games bekundete Interesse an einer Umsetzung, allerdings dürfte für die vollen 360-Grad bei Vive, Rift und PSVR das Kabel im Weg sein. Eine abgespeckte Variante in 180-Grad wäre denkbar.