Beck will lieber komponieren.

Mit Beat Saber hauten Jaroslav Beck und sein Team von Beat Games Studio das mit Abstand erfolgreichste Virtual-Reality-Spiel raus. Als bisher einziges VR-Spiel ging die Rhythmusblockschnetzelei, für VR-Verhältnisse, viral und brach sämtliche Verkaufsrekorde.

Die Gründe: Beat Saber folgt einem einfachen und intuitiven Spielprinzip, das jeder sofort versteht. Es sieht cool aus. Und es bietet eine perfekte Symbiose aus Bewegung und Musik.

Auf eben diesen letzten Punkt und “weitere Gelegenheiten” möchte sich Beck zukünftig voll konzentrieren. Seine Rolle als CEO gibt er daher auf und wird zum “Music guy” seines Studios. Die Rolle als CEO übernimmt zukünftig der Beat-Games-Mitgründer Vladmir Hrincar.


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.