Computerbrillen, noch dazu sehr teure und große, sind schwer zu verkaufen. Das Smartphone hingegen steckt ohnehin schon in jeder Tasche. Das versteht jetzt auch Magic Leap.

In einer neuen Stellenausschreibung (via Variety) sucht Magic Leap einen erfahrenen Entwickler, der die Magic-Leap-Plattform auf Smartphones und mobile Geräte portiert.

Wohlgemerkt geht es nicht um einen mobilen Store für Magic Leap One oder irgendeine Assistenz-App, sondern explizit um “im großen Maßstab teilbare AR-Erfahrungen zwischen mobilen Geräten”.

Der neu einzustellende Entwickler soll schnelle, hochwertige Algorithmen für AR und Computer Vision programmieren und das mobile Magic-Leap-Entwicklerkit gestalten.

Verlangt werden mindestens fünf Jahre Berufserfahrung, insbesondere bei der Entwicklung von Smartphone-Apps sowie beim Umgang mit Apples ARKit, Googles ARCore und gängigen Engines wie Unity und Unreal.

Strategiewechsel bei Magic Leap?

Die Stellenausschreibung überrascht insofern, da Magic Leap sich zu Hochphasen des Hypes mit teils markigen Worten als Smartphone-Killer aufgestellt hat. Mit einer AR-Brille könnten Menschen endlich die Köpfe wieder hochnehmen und den Blick vom Display auf die richtige Welt lenken.

Seit der …


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.