Die XR-Version von Angry Birds erreicht so langsam aber sicher jede dafür geeignete Plattform. Als nächstes ist iOS an der Reihe. Ich habe die mobile Augmented-Reality-Version des Spiels ausprobiert.

Angry Birds: Isle of Pigs erschien zunächst für die AR-Brille Magic Leap One. Im Februar folgte die VR-Version für PC-Brillen wie Oculus Rift und HTC Vive. Seit Ende März können auch Besitzer einer Playstation VR Isle of Pigs spielen. Mit der mobilen Smartphone-Version schließt sich der Kreis und Angry Birds kehrt auf die Plattform zurück, auf der das Spiel groß wurde – nur eben für Augmented Reality.

Angry_Birds_AR_iOS_3

Das Spiel ist grafisch hochwertig. Man achte auf den Schatten der Schleuder, der sich über die reale Umgebung legt. BILD: Mixed.de

Mit der AR-Version kann man die Holzbauten der grünen Schweine auf jede beliebige physische Fläche mit markanter Oberflächenstruktur projizieren – draußen oder in den eigenen vier Wänden. Die Smartphone-App misst die Fläche aus und zeigt die passende Entfernung und Höhe der AR-Projektion dynamisch an. So kann nichts schiefgehen.

Angry_Birds_AR_iOS_4

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.