Alexa Musik-Befehle: Spotify verbinden, Stereo-Sound & mehr

Alexa Musik-Befehle: Spotify verbinden, Stereo-Sound & mehr

Wie verbinde ich Alexa mit Spotify, Apple Music oder Deezer? Liest Alexa E-Books vor? Was ist Song-ID und wie kopple ich Echo-Geräte für Stereo-Sound? Die wichtigsten Tipps und Tricks zu Musik mit Alexa erfahrt ihr in diesem Guide.

Alexa kam 2015 zum ersten Mal mit dem smarten Lautsprecher Echo auf den Markt. Logisch, dass das Abspielen von Musik schnell zur Kernaufgabe von Amazons Sprachassistentin wurde. Seitdem hat die Sprach-KI zwar viel dazu gelernt und ist mittlerweile in verschiedenen Geräten integriert, dennoch ist die Musikwiedergabe immer noch eines der beliebtesten Features. Kein Wunder, denn auch der aktuelle Echo 4 (Test) liefert ein sehr gutes Klangerlebnis zum vergleichsweise kleinen Preis.

In diesem Artikel zeigen wir Alexas beste Musik-Features, geben Tipps zur Mediensteuerung und erklären, wie ihr die verschiedenen Echo-Lautsprecher mit euren bevorzugten Musikdiensten füttert.

Wer noch keine Erfahrungen mit Alexa hat oder nach weiteren Funktionen sucht, sollte sich unseren Alexa Guide ansehen. Dort erklären wir, wie ihr Alexa auf Smartphone und Echo-Geräten einrichtet, Multiroom und Routinen nutzt, Nachrichten versendet, telefoniert und andere Smart-Home-Geräte per Sprachbefehl steuert.

Alexa mit Spotify, Apple Music, Apple Podcasts, Deezer oder TuneIn verbinden

Öffnet die Alexa-App, tippt auf „Mehr“ und wählt die Einstellungen aus. Scrollt etwas nach unten und öffnet „Musik und Podcasts“. Hier wird der Standarddienst eingerichtet, also der Musik-Anbieter, auf den Alexa als Erstes zugreift.

Wein Werbebild des Musikdienstanbieters Spotify für verschiedene Playlists.

Spotify-Playlisten könnt ihr ganz bequem per Sprachbefehl von Alexa abspielen lassen. | Bild: Spotify

Tippt auf das Plus-Zeichen neben „Neuen Dienst verbinden“ und  wählt einen der verfügbaren Dienste aus. In Deutschland sind derzeit Amazon Music (Prime Music oder Amazon Music Unlimited), Spotify, Deezer, Apple Music und TuneIn verfügbar.

Auf dem nächsten Bildschirm aktiviert ihr den gewählten Skill und werdet anschließend auf die Website des Anbieters weitergeleitet. Meldet euch an und verbindet das Benutzerkonto mit der Alexa App.

Ist euer Lieblingsdienst aktiviert, tippt auf „Standarddienste“. Hier dürfen zwei Dienste ausgewählt werden: Einer für die Standardmusikwiedergabe („Alexa, spiel Musik“) und einer für Künstler- und Genre-Sender („Alexa, spiele einen Rocksender“ / „Alexa, spiele Musik von Bruno Mars“).

Wer YouTube Music nutzt, kann den Dienst lediglich vom Smartphone auf Echo-Geräte streamen und die Wiedergabe in der App steuern. Im Alexa Skill-Store gibt es zudem verschiedene Online-Radios und Podcast-Sender für jeden Geschmack.

Alexa-Sprachbefehle für Musikwiedergabe

  • „Alexa, spiele Musik.“
    Zufallswiedergabe über den Standarddienst
  • „Alexa, spiele Musik von XY.“
    Zufallswiedergabe eines Künstlersenders über den Standarddienst
  • „Alexa, spiele Rockmusik.“
    Zufallswiedergabe eines Genre-Senders über den Standarddienst
  • „Alexa, Pause“ / „Alexa, pausiere die Musik.“
    Musikwiedergabe anhalten
  • „Alexa, play“ / „Alexa, fortsetzen.“
    Pausierte Musikwiedergabe fortsetzen
  • „Alexa, spule zehn Sekunden zurück / vor.“
    Vor- und zurückspulen während eines Songs
  • „Alexa, aktiviere / deaktiviere Zufallswiedergabe.“
    Zufallswiedergabe steuern
  • „Alexa, leiser / lauter.“
    „Alexa, Lautstärke XY (Zahl zwischen 1 und 10).“
    Lautstärke regeln
  • „Alexa, beende die Wiedergabe nach XY Minuten/Stunden.“
    Sleep-Timer setzen

Alexa Musik-Tipps: Amazon Music richtig nutzen – alle Funktionen

Amazon lässt zwar Streamingdienste verschiedener Anbieter auf seinen Echo-Geräten zu, der eigene Dienst Amazon Music (Amazon-Link) bekommt allerdings eine Sonderbehandlung. Dort beherrscht Alexa mehr Musik-Funktionen als auf Spotify oder Deezer.

Die Lautsprecheranordnung des Echo 4 Smartspeaker.

Im neuen Echo 4 stecken zwei Hochtöner und ein Neodymium-Woofer für optimalen Raumklang. | Bild: Amazon

Playlists sind das A und O in jedem guten Streamingdienst. Für beinahe alle Stimmungen und Aktivitäten gibt es den passenden Soundtrack. Alexa hilft auf Amazon Music dabei, die richtige Playlist zu finden oder neue Wiedergabelisten zu erstellen.

Läuft gerade ein Song, der euch gefällt, fragt Alexa einfach, wie er heißt oder fügt ihn per Sprachbefehl einer Playlist hinzu. Die smarte Assistentin stellt auch automatisch Musik nach eurem Geschmack zusammen. Sie merkt sich beispielsweise, wann welche Musik abgespielt wurde. So können die Songs vom letzten Samstag noch mal abgerufen werden oder Alexa spielt Titel ab, die ihr schon länger nicht mehr gehört habt.

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ein weiteres Exklusiv-Feature von Amazon Music ist Song-ID. Ist die Funktion aktiv, nennt Alexa vor jedem Song Titel und Interpret, bevor sie das Lied abspielt. Das ist praktisch, wenn ihr auf der Suche nach neuer Musik seid und Playlists mit noch unbekannten Songs durchhört. Echo Show-Besitzer dürfen sich über einen integrierten Karaoke-Modus freuen. Bei vielen Songs werden die Lyrics dynamisch und zum Songverlauf passend auf dem Display angezeigt.

Alexa-Sprachbefehle für Amazon Music

Playlists erstellen, auswählen oder bearbeiten:

  • „Alexa, erstelle eine Playlist.“
  • „Alexa, setze diesen Song auf meine Playlist XY.“
  • „Alexa, spiel meine Playlist XY.“
  • „Alexa, such eine Playlist mit Achtzigerjahre-Hits.“
  • „Alexa, spiel etwas Fröhliches von Michael Jackson.“
  • „Alexa, spiel Songs, die ich letzten Samstag gehört habe.“
  • „Alexa, spiel Musik, die ich länger nicht gehört habe.“
  • „Alexa, spiel Musik für Regentage.“
  • „Alexa, spiele ähnliche Musik wie Madison Beer.“

Sonderfunktionen:

  • „Alexa, wie heißt dieser Song?“
  • „Alexa, aktiviere Song-ID.“
  • „Alexa, spiele diesen Song noch mal.“
  • „Alexa, mir gefällt dieses Lied nicht.“
    Alexa überspringt den Song künftig
  • „Alexa, mir gefällt dieses Lied.“
    Hilft Alexa beim Erkennen des Musikgeschmacks

Stereo-Sound mit Alexa: So verbindet ihr mehrere Echo-Geräte

Die smarten Lautsprecher von Amazon haben schon von sich aus einen sehr guten Klang. Wer noch mehr aus seinen Echos herausholen möchte, kann sie miteinander verbinden und den Stereo-Sound-Modus aktivieren.

Der neue Amazon Echo Smart Speaker in drei verschiedenen Farben

Wer mehrere Echos besitzt, kann sie miteinander verbinden und noch mehr Klang aus den Kugeln herausholen. | Bild: Amazon

Geht dazu in der Alexa App auf „Geräte“ und wählt einen der Echo-Lautsprecher aus, die ihr verbinden wollt. Für einen optimalen Klang sollten die Geräte etwa zwei bis drei Meter auseinander stehen. Scrollt nach unten und tippt in der Rubrik „Verbundene Geräte“ auf „Stereo-Paar/Subwoofer“. Nun zeigt die App alle verfügbaren Echos an. Tippt nacheinander auf die gewünschten Geräte, um sie zu koppeln.

Habt ihr mehrere Echo-Geräte in der Wohnung, könnt ihr per Multiroom-Funktion Musik über alle Lautsprecher gleichzeitig hören. Wie das geht, erklären wir im Alexa-Guide.

So verbindet ihr Alexa mit externen Bluetooth-Lautsprechern

Ähnlich funktioniert die Kopplung mit externen Bluetooth-Lautsprechern und Subwoofern. Öffnet die Geräteeinstellungen und wählt das zu verbindende Echo-Gerät aus. Tippt auf „Bluetooth-Geräte“. Versetzt den externen Lautsprecher in den Kopplungs-Modus und tippt in der App auf „Neues Gerät verbinden“.

Nach dem Pairing-Vorgang nutzt Alexa den externen Lautsprecher als Abspielgerät. Wollt ihr Musik wieder über das Echo-Gerät hören, geht in den Geräteeinstellungen bei den verbundenen Geräten auf Lautsprecher und tippt auf „Ändern“. Setzt das Häkchen von Bluetooth auf integrierter Lautsprecher und tippt auf „Speichern“.

Alexa-Sprachbefehle zum Lautprecher-Pairing

  • „Alexa, verbinde / trenne meinen Lautsprecher.“

Alexa: Musik als Wecker nutzen

Berichten zufolge ist ein neues Echo-Gerät zur Schlafdiagnose in Planung. Mit dem Echo Dot 4 mit Uhr hat Amazon aber schon jetzt einen Alexa-Lautsprecher fürs Schlafzimmer im Angebot. Die dezente LED-Anzeige zeigt Uhrzeit, Wecker und Timer an. Signaltöne können mit einer leichten Berührung entweder abgeschaltet oder in den Schlummer-Modus versetzt werden.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa | Weiß Echo Dot (4. Generation) | Smarter Lautsprecher mit Uhr und Alexa | Weiß 38.086 Bewertungen 69,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wenn ihr nicht durch ein lästiges Klingeln geweckt werden wollt, nutzt Alexa als Radiowecker. Wählt den gewünschten Song, eine Playlist oder ein Genre per Sprachbefehl aus, gebt danach die Uhrzeit an und der Tag beginnt mit eurer Lieblingsmusik.

Alexa-Sprachbefehle zum Musik-Wecker:

  • „Alexa, wecke mich von Montag bis Freitag mit der Playlist XY um sechs Uhr morgens.“
  • „Alexa, wecke mich am Montag um sieben Uhr morgens mit dem Song Enter Sandman von Metallica.“
  • „Alexa, lösche / ändere meinen Wecker.“

Alexa Hörbücher vorlesen lassen – so gehts

Alexa beherrscht neben der Musikwiedergabe weitere Audio-Features. Prime-Abonnenten verfügen beispielsweise über den eBook-Service Prime Reading. Dazu bietet Amazon den kostenpflichtigen Abo-Service Kindle Unlimited an und betreibt den Kindle eBook-Shop.

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Bücher, die ihr in den verschiedenen eBook-Services leiht oder kauft, liest Alexa über die Echo-Lautsprecher oder die Smartphone-App vor. Voraussetzung ist, dass das jeweilige Buch die Text-to-Speech-Funktion unterstützt. Diese Information findet ihr in der Regel in den jeweiligen Produktinformationen.

Wer ein Audible-Abo bei Amazon abschließt, kann seine Hörbücher über einen Alexa-fähigen Lautsprecher abspielen. Öffnet die Alexa-App und geht ins Wiedergabe-Menü. Dort befinden sich neben den Musik- und Radiobibliotheken auch die Audible- und Kindle eBook-Sammlungen. Tippt auf das gewünschte eBook oder Hörbuch und wählt danach ein Abspielgerät aus. Mit den folgenden Sprachbefehlen könnt ihr die Wiedergabe auch mit der Stimme steuern.

Alexa-Sprachbefehle für eBooks und Hörbücher

  • „Alexa, lies mein eBook / Hörbuch XY vor.“
  • „Alexa, Pause / Fortsetzen.“
  • „Alexa, leiser / lauter“
  • „Alexa, Lautstärke (Zahl zwischen 1 und 10)
  • „Alexa, lies langsamer /schneller vor.“
  • „Alexa, weiter“ (nächstes eBook / Hörbuch aus der Bibliothek)
  • „Alexa, nächstes / vorheriges Kapitel“
  • „Alexa, lies zu Kapitel XY.“
  • „Alexa, stelle einen Sleep-Timer auf XY Minuten/Stunden.“

Alexa: Witzige Sprachbefehle und Easter Eggs für Musikfreunde

Zum Abschluss gibt es noch ein paar musikalische Easter Eggs zum Ausprobieren. Damit prüft ihr Alexas musikalische Begabung und ihr Fachwissen. Viel Spaß!

  • „Alexa, gib mir einen Beat.“
  • „Alexa, sing mir was vor.“
  • „Alexa, sing Oh Tannenbaum.“
  • „Alexa, jodel mal.“
  • „Alexa, spiel Hunde-Musik.“
  • „Alexa, spiel Katzen-Musik.“
  • „Alexa, 99 Luftballons.“
  • „Alexa, wie riecht Seattle?“
  • „Alexa, who’s bad? (Alexa, wer ist böse?)“
  • „Alexa, wer ist das Walross?“

Titelbild & Quelle: Amazon

Weiterlesen über Alexa: