XTAL 3: Highend-VR-Brille mit 4K-Displays & 180-Grad-Sichtfeld

XTAL 3: Highend-VR-Brille mit 4K-Displays & 180-Grad-Sichtfeld

Die VR-Brille XTAL 3 bietet Highend-Features für höchste Ansprüche. Zum Preis eines Kleinwagens.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Das tschechische Start-up VRgineers entwickelt seit 2017 VR-Geräte für die Industrie und das Militär und spezialisierte sich in den letzten Jahren auf Hardware für Kampfpilotentraining.

Das neueste Gerät, die XTAL 3, wurde in Zusammenarbeit mit internationalen Militärpiloten entwickelt und soll die bislang realistischste VR-Simulation eines Flug- und Kampftrainings bieten.

Neben professionellen Militärsimulationen werden DCS World, X-Plane 11 und der Microsoft Flight Simulator unterstützt.

Hochwertige Mixed Reality

Die XTAL bietet zwei 4K-LC-Displays mit einer Auflösung von 3.840 mal 2.160 Bildpunkten pro Auge und 75 Hz Bildwiederholrate. Nur in der QHD-Auflösung von 2.560 mal 1.440 Bildpunkten pro Auge sind 120 Hz möglich.

Im Gegensatz zu früheren Generation und dem direkten Vorgänger XTAL 8K bietet die XTAL 3 erstmals eine integrierte und hochwertige Mixed-Reality-Lösung. Die VR-Brille filmt mit zwei nach außen gerichteten 4K-Kameras die Umgebung und stellt das Videobild in der VR dar. Die Auflösung des Mixed-Reality-Modus beträgt 3.864 mal 2.192 Bildpunkte und läuft mit 90 Hz Bildwiederholrate.

„Dank der integrierten Mixed-Reality-Technologie können Piloten ihre Hände sehen, mit den Instrumententafeln interagieren, die richtigen motorischen Fähigkeiten erlernen und Standardverfahren üben“, schreibt VRgineers.

Empfohlener Beitrag

Totgeglaubte leben länger gilt auch für Highend-VR: StarVR One erscheint doch noch
StarVR One: Highend-VR-Brille kommt doch noch auf den Markt
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Das Sichtfeld beträgt 180 Grad horizontal und 90 Grad vertikal. Dank proprietären Linsen und speziellen Algorithmen soll das Bild verzerrungsfrei sein. Die VR-Brille unterstützt Einsätze für Korrekturlinsen.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

XTAL 3: Auslieferung beginnt im April 2022

Die XTAL 3 ist kleiner und 30 Prozent leichter als der Vorgänger, bringt aber immer noch 700 Gramm auf die Waage. Die Kopfhalterung wurde auf Basis von Pilotenfeedback für „stundenlanges Training“ optimiert.

Das Gerät unterstützt Inside-Out-Tracking und ist darüber hinaus mit professionellen Trackingsystemen von Optitrack und Vicon kompatibel. SteamVR-Tracking soll im Laufe des Jahrs folgen. Das integrierte Eye-Tracking-System dient der Verhaltensanalyse und der Einstellung des Linsenabstands. Foveated Rendering wird ebenfalls unterstützt.

Die XTAL 3 gibt es mit oder ohne Mixed-Reality-Kameras. Die reine VR-Version kostet 8.900 US-Dollar, die MR-Version 11.500 US-Dollar. Die Auslieferung beginnt im April 2022 und wer möchte, kann die Geräte bereits vorbestellen.

Der Verkauf der schon etwas älteren XTAL 8K endet 2022. Das Gerät kostet noch 4.800 US-Dollar.

Professionelle Highend-Alternativen bietet der finnische Konkurrent Varjo mit der VR-3 und XR-3. Mit der Varjo Aero (Test) wagt sich Varjo zum ersten Mal ins Segment der Enthusiasten und Sim-Fans.

Weiterlesen über Highend-VR: