Falls ein neuer Matrix-Film kommt, dann ohne Beteiligung von Lilly Wachowski.

Seit mehr als zwei Jahren gibt es immer wieder Gerüchte, dass das Filmstudio Warner Bros. den Sci-Fi-Kultfilm “Die Matrix” wieder aufgreifen will. Im März 2017 berichtete die Webseite Hollywood Reporter, dass Drehbuchautor Zak Penn, bekannt von zahlreichen Marvel-Verfilmungen, den Stoff übernommen hat.

Penn macht bei Twitter klar, dass er definitiv nicht an einem Reboot arbeitet, schloss aber nie kategorisch aus, dass womöglich neue Episoden aus dem Matrix-Universum erscheinen könnten.

Matrix ohne die Wachowskis

Immerhin: Lilly Wachowski, Schöpferin der originalen Matrix-Trilogie, schickt jetzt Gerüchte ins Reich der Märchen, nach denen die Wachowski-Schwestern an einer Matrix-Neuauflage beteiligt sind.

Sie bestätigt gegenüber Slashfilm, dass ihr derzeit die Zeit fehlt, um sich mit einem Matrix-Projekt zu befassen. Sie arbeitete zuletzt für Netflix an der Show “Sense8” und jetzt an “Work in Progress”.

Wachowski gibt Warner allerdings ihren Segen, die Matrix-Geschichte neu zu interpretieren oder weiterzuspinnen:

“Ich mag es, wenn Geschichten in die Welt hinausgehen und dann auf verschiedene Weise zu dir zurückkommen”, sagt Wachowski. “Darum geht es beim Geschichtenerzählen. Ich bin Teil einer größeren Sache. Mir gehört die Sache nicht, also kann ich es kaum erwarten, welche Geschichte auch immer jemand erzählen will. Ich hoffe, sie ist besser als das Original.”

Quelle: Slashfilm; Titelbild: Warner Bros.

Weiterlesen über die Matrix:


MIXED-Podcast #155: KI im Alltag, Virtual-Link-Flop und Vive-Cosmos-Preis | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.