Ein Entwickler verbannt mit Künstlicher Intelligenz und Smartphone-AR Autos aus der Stadt. Schon in der frühen Fassung ist das ein beruhigender Anblick.

Der Software-Entwickler Chris Harris veröffentlichte am Montag auf Twitter ein kurzes Video seines Spaziergangs. Es wirkt wie ein Fehler in der Matrix: Autos verschwinden flackernd und tauchen wieder auf. Immer wieder mischen sich Naturbilder in die Szene. Was ist da los?

Harris setzt auf Künstliche Intelligenz und Augmented Reality, um dieses Kunstwerk – als solches ist es gedacht – zu vollbringen. Er will so die “Kakaphonie der Geräusche und die erschütternde Unerbittlichkeit eines konstanten Verkehrsflusses” mit Technologie wenigstens für einen Moment verbannen, so Harris gegenüber The Verge.

Natur statt Reifen

Daher ersetzt Harris Fahrzeuge durch Natur: Wo ein großer LKW durch die Gasse brettert, fliegt an dessen Stelle ein Schwarm Vögel. Parkende Autos werden zu von Flüssen durchzogenen Graslandschaften.

Inspiriert wurde Harris von der Idee der Biophilia: Den B…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.