VRODOCAST #98: Valve Knuckles, Anne Frank VR und VR-Streaming

VRODOCAST #98: Valve Knuckles, Anne Frank VR und VR-Streaming

Im VRODO-Podcast #98 spielt Fingerspitzengefühl die entscheidende Rolle.

Valve Knuckles

Letzte Woche gab’s Valve großen VR-Blowout: Das Unternehmen stellte die neueste Version der Knuckles-Controller vor, die so – wenn Entwickler und Tester kein grundsätzliches Veto einlegen – wohl in die Produktion gehen dürfte. Zumindest sehen die Geräte erstmals nach Produkt und nicht mehr nur nach Prototyp aus.

___STEADY_PAYWALL___

Die Besonderheit der Controller ist, dass sie die Bewegungen aller fünf Finger beinahe stufenlos erfassen. Oculus‘ Touch-Controller erkennen nur drei Stufen und das auch nur für Daumen- und Zeigefinger. Die Vive-Stäbe haben gar kein Fingertracking integriert.

Jetzt stellt sich die Frage: Braucht man das eigentlich? Welche Mechanik könnte vom Fingertracking profitieren? Und wie will Valve die Knuckles-Controller auf den Markt bringen?

Oculus Quest (2): 240 Euro – das ist die teuerste VR-App im Quest Store

Oculus Quest (2): 240 Euro – das ist die teuerste VR-App im Quest Store

Sci-Fi-Serie „Invasion“: So könnte die Menschheit auf Aliens reagieren

Sci-Fi-Serie „Invasion“: So könnte die Menschheit auf Aliens reagieren

Nvidia DLAA: KI-Kantenglättung im Vergleichsvideo
logoUPDATE

Nvidia DLAA: KI-Kantenglättung im Vergleichsvideo

Google AR: Beamt euch den Tokio Tower & oder die Freiheitsstatue ins Wohnzimmer

Google AR: Beamt euch den Tokio Tower & oder die Freiheitsstatue ins Wohnzimmer

Facebooks neuer Technikchef: Was der Führungswechsel bedeutet

Facebooks neuer Technikchef: Was der Führungswechsel bedeutet

Nreal: Neue AR-Brille angekündigt & Millionen-Invest

Alexa mit Gesicht: Billie Eilish ziert neuen Echo Studio

Alexa mit Gesicht: Billie Eilish ziert neuen Echo Studio

Das Apple Logo auf einem Apple Store. Ein angebissener Apfel.

Bericht: Apples XR-Brille kommt zeitnah, AR-Brille deutlich später

Oculus rollt demnächst die zweite Generation "Asynchronous Spacewarp" aus, der VR-Renderwunderwaffe von Code-Guru John Carmack.

Oculus Rift 2 kommt „eines Tages vielleicht“ – Fokus auf Quest-Plattform

Kindle Paperwhite: Amazon kündigt drei neue Editionen an

Kindle Paperwhite: Amazon kündigt drei neue Editionen an

Anne Frank House VR

In Anne Frank House VR tritt man mit Oculus Go oder Oculus Rift eine virtuelle Tour durch Anne Franks Versteck an. Da die Räume in der Realität leergeräumt sind, rekonstruierten die Entwickler der App das Interieur virtuell originalgetreu.

Sie verzichteten zwar weitgehend auf dynamische Grafikelemente, dafür sind die Renderfotos gestochen scharf und sehen sehr realistisch aus. Untermalt werden die Bilder mit Zitaten aus Anne Franks Tagebuch. Welchen Eindruck hat die VR-Erfahrung auf uns gemacht?

Anne_Frank_Haus_VR

Anne Frank VR für Oculus Go im Test: „Wenn Räume sprechen könnten“

Oculus setzt auf VR-Streaming

Mit den neuesten Updates für Oculus Home baut Oculus das Rift-Betriebssystem zur sozialen Streaming-Plattform aus – für 2D-Inhalte. Kann das Facebook-Unternehmen etablierte Konkurrenten wie Bigscreen aus dem Weg räumen? Oder taugt eine dedizierte Streaming-App besser als Oculus‘ mit Funktionen vollgestopfte Allzweckwaffe Oculus Home?

Irgendwann einmal soll Oculus Home der Startpunkt ins Metaverse sein wie bei Ready Player One. Den Weg dahin geht Oculus Schritt für Schritt.

Oculus Rift: Home-Update bringt Monitore mit Desktop-Streaming

Oculus zieht für Oculus Rift eine lang erwartete Social-Funktion nach: Ab sofort können sich VR-Brillenträger gleichzeitig in ihrem virtuellen Zuhause besuchen und miteinander interagieren.

Neues Oculus Rift Update: Facebook eröffnet das Metaverse