Wie können Lerninhalte während der Pandemie auf Distanz praktisch vermittelt werden? Ein Start-up will Medizinstudierende in einem virtuellen Klassenzimmer trainieren.

Die Corona-Pandemie zwingt Unternehmen und Lehranstalten, neue Wege für die Vermittlung von Lerninhalten zu finden. VR-Training eignet sich dazu auf dem Papier besonders gut, allerdings ist die Bandbreite bekannter VR-Lösungen eher gering – insbesondere im medizinischen Sektor.

Das VR-Start-up Fundamental VR hat jetzt die eigene Lernplattform “The Fundmental Surgery” um den sogenannten “Teaching Space” ergänzt: Das ist ein interaktiver Klassenraum, der Medizinstudierenden kollaboratives Lernen ermöglichen soll.

Chirurgie-Training im virtuellen OP-Saal

Fundamental Surgery ist eine Lernplattform für Medizinstudierende. Im virtuellen Training können Trainingsszenarien beliebig oft wiederholt werden, ohne dass bei Fehlern Schaden droht für Leib und Leben.

Zusätzlic…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.