Die Beat Saber Hype-Welle rollt selbst lange nach Veröffentlichung noch weiter. Andere VR-Spiele bei Steam hält der Ausnahmetitel deutlich auf Abstand.

Über die Weihnachtsfeiertage und zwischen den Jahren erzielte Beat Saber einen neuen Spielerrekord bei Steam: Mehr als 4.000 Lichtschwert-Tänzer schnallten sich gleichzeitig die VR-Brille auf den Kopf und zerteilten im Takt der Musik farbige Blöcke.

Bemerkenswert ist das in zweierlei Hinsicht: Zum einen erschien Beat Saber schon im Mai 2018 für HTC Vive, Oculus Rift und Windows Mixed Reality und hat den größten Hype schon hinter sich. Zum anderen gibt es kein VR-Spiel bei Steam, das auch nur ansatzweise kontinuierlich derart viele Spieler anzieht.

Beat Saber erreicht deutlich mehr Nutzer als alle anderen VR-Spiele. Bild: SteamDB via Reddit

Beat Saber erreicht deutlich mehr Nutzer als alle anderen VR-Spiele. Bild: SteamDB.info via Reddit

Das zweiterfolgreichste VR-Spiel über die Weihnachtszeit war der Online-Shooter “Pavlov” mit bis zu 1.000 gleichzeitigen Nutzern. Auf Platz drei folgt das Rollenspiel “Skyrim VR” mit knapp 700 gleichzeitigen Spielern. Zum Vergleich: Das klassische Skyrim für den Monitor erreichte circa 30.000 Spieler – ist allerdings auch schon seit 2011 respektive 2016 am Markt.

Insgesamt gab es im Vergleich zu den Weihnachtsferien 2017 ein leichtes Wachstum bei den VR-Spielerzahlen. Beat Saber sticht aus der Statistik allerdings enorm heraus und bleibt das mit Abstand größte VR-Phänomen.

Der Erfolg ist nicht auf PC-Brillen begrenzt: Im November war Beat Saber das am häufigsten heruntergeladene VR-Spiel für Playstation VR – obwohl der Titel erst am 20. November erschien.

Weiterlesen über Beat Saber:


VRODO heißt jetzt MIXED: Alle Infos
MIXED-Podcast #133: Hololens 2 | Alle Folgen