Das VR-Phänomen Beat Saber bekommt einen zweiten Spieleautomaten gewidmet, der gänzlich ohne Assistenz laufen soll.

Das auf VR-Attraktionen spezialisierte Unternehmen VRsenal tut sich mit dem Beat-Saber-Entwickler für einen Highend-Arcade-Automaten zusammen: Das Kabinett hat ein vertikal montiertes 80-Zoll-Display in 4K-Auflösung, auf dem Außenstehende den Spielablauf aus Perspektive des VR-Brillenträgers betrachten können.

Das Automaten-Design ist spektakulär.

Das Automaten-Design ist spektakulär.

In dem Kabinett steckt ein Highend-VR-PC mit einem i7-Prozessor und einer Nvidia GTX 1080 Grafikkarte. Eine Vive-Pro-Brille samt VR-Controller ist an einer Überkopf-Kabelhalterung befestigt. Außerdem ist ein Ticketsystem im Automaten integriert. Ein echter Blickfang sind die beiden LED-Propeller, die Hologramm-ähnliche Logos erzeugen.

Laut VRsenal kommt die Maschine ohne Assistenz aus. Sie soll zu 99 Prozent einsatzbereit und einfach in der Pflege sein. Eine Einweisung auf dem Display zeigt dem Spieler, wie er die Brille reinigen und aufsetzen muss. Der Automat wird ab dem 12. November erstmals …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.