VR destruktiv: In dieser Simulation übt ihr euch in Zerstörung

VR destruktiv: In dieser Simulation übt ihr euch in Zerstörung

Im Sledge Destruction Simulator befasst ihr euch mit der Frage, wie unterschiedlichste Objekte auf einen Vorschlaghammer reagieren.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die VR-App ist auf Realismus getrimmt: Der Vorschlaghammer zieht beim Schwingen etwas nach, um ein Gefühl der Trägheit zu simulieren und getroffene Objekte zersplittern oder brechen in sich zusammen, je nachdem, aus welchem Material sie bestehen.

Die Effekte der Zerstörung sind nicht voranimiert und werden physikalisch berechnet. Das heißt, dass Gegenstände jedes Mal auf eine neue Art kaputtgehen.

Neben dem Vorschlaghammer steht ein Fäustel und ein Maschinengewehr bereit und mehr als 40 verschiedene Objekte lassen sich beliebig oft in den virtuellen Raum beamen und in ihre Einzelteile zerlegen. Da alles simuliert ist, bleibt der Akt der Zerstörung folgenlos und man muss hinterher nichts aufräumen. Stellt nur sicher, dass ihr physisches Mobiliar aus eurem Spielbereich entfernt.

Die Lust an der Zerstörung

Was ist es, das an dieser Simulation fasziniert? Ich denke, es ist eher die Lust, physikalischen Kräften zuzusehen als die Möglichkeit, zerstörerisch zu wirken oder Schaden anzurichten. Schließlich geht nicht wirklich etwas kaputt.

Etwas Geordnetes in Ungeordnetes überführen: das faszinierte schon als Kind. Ein Gebäude aus Klötzen zu errichten, machte manchmal ebenso viel Spaß, wie es anschließend zu Fall zu bringen.

Empfohlener Beitrag

In der VR-App Virtuoso spielt ihr an vor euch schwebenden Instrumenten herum.
Meta Quest (2) & SteamVR: In Virtuoso lernt ihr VR-Instrumente
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Spiele, in denen man Objekte oder ganze Teile der Umgebung realistisch zerstören kann, sind leider noch immer selten. Besonders in VR. Physikalische Berechnungen dieser Art sind komplex und erfordern viel CPU-Leistung. Umso erstaunlicher ist, dass der Zerstörungssimulatior auf der betagten Meta Quest 1 läuft.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Bei Sidequest und bald im App Lab erhältlich

Entwickelt wird Sledge Destruction Simulator von David Montecalvo, der schon das eine oder andere interessante VR- und AR-Experiment programmierte. Auf Sidequest bietet er Quest-Apps an, die euer Zuhause in ein Spukhaus oder einen Dschungel voller Raubtiere verwandeln sowie Outdoor-VR-Minispiele für Spielflächen von bis zu 2.500 Quadratmeter.

Der Sledge Destruction Simulator ist bei Sidequest erhältlich und kostet 4,99 Euro. Der Entwickler hat die VR-App außerdem im App Lab eingereicht und wartet derzeit auf die Freigabe.

Weiterlesen über VR-Apps:

Meta Quest 2 aus Deutschland bestellen

Meta Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Meta Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Meta Quest – 128 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv - Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.