AR-Horror mit Quest (2): Hilfe, bei mir spukt’s!

AR-Horror mit Quest (2): Hilfe, bei mir spukt’s!

Heimsuchung gefällig? Mit der Mixed-Reality-App Hauntify für Oculus Quest (2) lässt ihr es  in den eigenen vier Wänden spuken.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Das Spiel nutzt die Videodurchsicht der VR-Brille, mit der man den Spielbereich einzeichnet oder die physische Umgebung im Blick behält. Entwickler:innen können diesen Modus seit ein paar Monaten für Experimente mit Augmented Reality nutzen. Erste AR-Apps dieser Art sollen bis Ende des Jahres im Oculus Store erscheinen.

Ein Nachteil von Videodurchsicht-AR mit Oculus Quest (2) ist, dass das Bild schwarz-weiß und verrauscht ist. Mit Metas kommender Mixed-Reality-Brille Project Cambria wird sich das ändern: Das Gerät hat hochauflösende Farbkameras verbaut, die ein realistischeres Video-Abbild der Umgebung auf die Displays streamen.

AR mit Oculus Quest: Wie gemacht für Horror

Schwarzweiß-Bild, Rauschen, Artefakte: AR-Horrorspielen steht diese Optik gut. Durch die VR-Brille betrachtet, hat man das Gefühl, einen Found-Footage-Horrorfilm aus Blickperspektive zu erleben.

Das dachte sich auch der Quest-Entwickler David Montecalvo und programmierte das AR-Spiel Hauntify MR. Damit sucht ihr im eigenen Haus nach Artefakten, während euch digitale Geister jagen.

Die Gespenster erscheinen an vorab definierten oder zufälligen Punkten und verfolgen euch realistisch durch die Wohnung. Je mehr Artefakte ihr sammelt, desto gefährlicher und aggressiver werden die Geister.

Hauntify MR: Nur für Geduldige

Das AR-Spiel unterstützt eine Spielfläche von bis zu 500 mal 500 Meter, die sich auf mehrere Stockwerke verteilen kann. Der Haken an der Sache: Jede einzelne Wand und Treppe muss von Hand digital so eingerichtet werden, dass das AR-Spiel um sie weiß. Nur so navigieren die Geister realistisch durch das Haus, statt durch Wände zu fliegen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.
Hauntify_MR_Wände

Damit Hauntify funktioniert, muss jede physische Wand ein digitales Pendant haben. Die Einrichtung gestaltet sich mühsam. | Bild: VirtualGo LLC

Ich habe Hauntify gekauft, um die Mixed-Reality-App selbst auszuprobieren und war ernüchtert ob der rudimentären Nutzeroberfläche und umständlichen Einrichtung. Starten und loslegen: Das liegt nicht drin.

Wer Hauntify spielen will, muss sich erst durch Textwände aus Anweisungen arbeiten. Im eigentlichen „Baumenü“ lasst ihr anschließend digitale Wände verschiedener Größe erscheinen und legt diese passgenau über eure physischen Wände. Dummerweise lässt sich die Größe der Blöcke nicht anpassen. Selbst für kleinere Wohnungen ist der Einrichtungsaufwand beträchtlich, sodass ich nach einer Weile entnervt aufgegeben habe.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

In Zukunft: Automatische Raumerkennung

Immerhin lassen sich die digitalen Grundrisse samt Spawnpunkte für Artefakte und Geister speichern, sodass man nicht jedes Mal von Neuem beginnen muss. Dafür müsst ihr den Boden in eurem Startraum dauerhaft mit einem Kreuz und Pfeil markieren, etwa per Klebeband. Auch das ist lediglich eine Notlösung.

Ich für meinen Teil warte noch etwas ab, bis das Interface gereift ist oder elegantere Lösungen erscheinen.

Die gute Nachricht: Früher oder später dürfte Oculus Quest (2) oder Project Cambria in der Lage sein, die Architektur eigenständig zu erkennen. Ein Spaziergang durch die eigene Wohnung könnte dann reichen, um ein einfaches 3D-Abbild der Räumlichkeiten zu erstellen.

Wer Hauntify ausprobieren will, kann die AR-App via Sidequest kaufen und installieren (Sideloading-Anleitung). Der Preis beträgt 5 Euro.

Oculus Quest 2 aus Deutschland bestellen

Oculus Quest 2 wird in Deutschland vorerst nicht verkauft. Wie lange dieser Verkaufsstopp anhält, ist nicht bekannt.

Bei Amazon Frankreich könnt ihr die Oculus Quest 2 ganz normal kaufen. Tipp: Rechtsklick auf die Webseite und “Übersetzen” wählen.

Oculus Quest – 128 GB | Oculus Quest – 256 GB

Hinweis: Ihr könnt bei Amazon Frankreich über euren deutschen Account bestellen. Die VR-Brille unterstützt deutsche Sprache in den Menüs. Eine regionale Sperre seitens Facebook ist derzeit nicht aktiv - Quest 2 funktioniert ganz normal. Amazon Frankreich liefert innerhalb weniger Tage, zum Teil werden die Geräte sogar aus Lagern in Deutschland verschickt.

Weiterlesen über Oculus Quest 2: