Update vom 29. Mai 2019:

HTC gibt bekannt, dass Windows-Mixed-Reality-Brillen ab dem 5. Juni bei Viveport unterstützt werden. Das gilt sowohl für die Plattform als solche als auch das Abo-Angebot Infinity.

Ursprünglicher Artikel vom 18. März 2019:

HTC erweitert die Kundschaft für Viveport mit Windows-VR-Nutzern.

Auf der GDC 2019 kündigt HTC-Manager Rikard Steiber an, dass HTCs VR-Vertriebsplattform Viveport zukünftig Windows-VR-Brillen unterstützen wird. Das genaue Datum sowie der Umfang der Unterstützung sind noch nicht bekannt. Wahrscheinlich laufen Apps und Spiele, die mit Valves OpenVR-Schnittstelle programmiert wurden.

Die WMR-Unterstützung ist für HTC ein sinnvoller Schritt, um die Zielgruppe für Viveport zu erweitern. Windows-VR-Nutzer bekommen Zugriff auf eine gute Steam-Alternative, die mit einem attraktiven Abo-Modell (siehe unten) lockt.

Der Wachstumsschub für Viveport dürfte dennoch nur moderat ausfallen, bei Steam haben die Windows-VR-Brillen einen Marktanteil von nur knapp zehn Prozent. Oculus Rift und Vive sind deutlich führend.

Viveport: Alleinstellungsmerkmal …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.