Update

Bei Vive Move handelt es sich laut HTC um eine Konzept-Brille, die Ende 2020 bei mehreren Design-Awards eingereicht wurde. HTCs nächste VR-Brille wird wie vermutet auf Unternehmen fokussiert sein und voraussichtlich am 11. oder 12. Mai enthüllt werden.

HTC veröffentlicht die folgende Erklärung: “Es ist aufregend zu sehen, dass unser Konzeptstück, das VIVE Air VR-Headset, einen iF Design Award gewonnen hat. Obwohl es sich nur um ein Konzept handelt, enthält die Designsprache Elemente und Inspirationen, die Sie auch in anderen unserer Produkte wiederfinden werden. Wir ruhen uns nicht auf unseren Lorbeeren aus, und obwohl es großartig ist, diesen Preis zu gewinnen, müssen wir uns um unsere Geschäfte kümmern – hoffentlich sehen wir Sie am 11. und 12. Mai auf der VIVECON.”

Ursprünglicher Artikel:

Im Internet sind Bilder einer neuen Vive-Brille aufgetaucht. Handelt es sich bei der “Vive Air” um HTCs nächste VR-Brille?

Fakt ist, dass HTC im Rahmen der ersten Vivecon eine neue, autarke VR-Brille vorstellen will. Die Veranstaltung findet vom 11. bis 12. Mai statt. Das Unternehmen teaserte das Produkt umrisshaft auf drei Bildern.

Nun entdeckte ein Twitter-Nutzer auf einer Design-Webseite Bilder einer neuen, autarken HTC-Brille mit dem Namen Vive Air. Die Webseite gehört einem Unternehmen, das jährlich den iF Award für herausragendes Industrie-Design vergibt.

Auf der Webseite sind mehrere von HTC entwickelte Produkte gelistet, die in der Vergangenheit Preise gewannen, darunter die ebenfalls autarke VR-Brille Vive Focus Plus. Die Vive Air hat laut der Internetseite einen Preis in der Kategorie “iF Design Award 2021, Discipline Product” gewonnen. Vermutlich hat die Firma hier unfreiwillig Informationen durchsickern lassen.

Vive Air: Für VR-Fitness optimiert

Auf den Bildern ist eine VR-Brille zu sehen, die von Grund auf für VR-Fitness entwickelt wurde. In einem Begleittext steht, dass sie für lange und intensive Nutzung optimiert wurde und im Design von Sportschuhen inspiriert ist.

Der eingesetzte Stoff soll für ein geringes Gewicht und hohen Tragekomfort sorgen, atmungsaktiv sein und schnell trocknen. Die weichen Bestandteile der VR-Brille kann man zu Hygienezwecken abnehmen und waschen.

Das Konzept ist cool und adressiert einen Markt mit wachsendem Potenzial, wirkt aber etwas ungewohnt für HTC, das sich in den vergangenen Jahr auf VR-Produkte für Unternehmen spezialisiert hat. Die Vive Air sieht hingegen aus wie ein Lifestyle-Produkt für Konsumenten.

Vive_Air_Kopfhalterung

Sportschuh trifft auf VR-Brille: So sieht die Vive Air aus. | Bild: IF World Design Guide

Vive_Air_Lüftung

Körperwärme kann über integrierte Poren im Gesichtspolster entweichen, sodass sich im Inneren keine Feuchtigkeit ansammelt. | Bild: IF World Design Guide

Vive_Air_Aufbau

Die VR-Brille lässt sich auseinandernehmen und auf diese Weise leichter reinigen. | Bild: IF World Design Guide

HTC könnte mehrere VR-Brillen planen

Dass HTC im Mai die Vive Air ankündigen wird, ist eher unwahrscheinlich: Die bisherigen Teaser deuten auf eine VR-Brille im dunklen Design, ohne Halo-Strap und mit anderen Sensoren.

Möglicherweise handelt es sich bei der Vive Air um ein zweites für 2021 geplantes Gerät. HTCs China-Chef versprach, dass das Unternehmen dieses Jahr bahnbrechende VR-Brillen vorstellen werde, sprach also in der Mehrzahl. Auf der Design-Webseite ist 2021 als Marktstart angegeben.

Wir haben bei HTC nachgefragt und warten auf eine Rückmeldung. Die Bilder wurden von HTC bereits wahrgenommen und die Existenz der Vive Air nicht unmittelbar dementiert.

HTC_Vive_VR_Brillen_Teaser

Das von HTC geteaserte Bild der neuen Vive-Brille zeigt einen anderen Sensor. | Bild: HTC

HTC_autarke_VR_Brille_Teaser

Ein weiteres offizielles HTC Bild lässt erkennen, dass die neue VR-Brille ohne Halo-Strap kommt. | Bild: HTC

Quellen: Twitter, IF Design World Guide, Bild: IF Design World Guide

Weiterlesen über autarke VR-Brillen:

steady2

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.