Pico Neo 3: Neue Bilder und Details zur Technik

Pico Neo 3: Neue Bilder und Details zur Technik
Update: 19.04.2021

VR-Blogger Skarredghost hat auf der chinesischen eCommerce-Webseite JD.com eine Produktseite für Pico Neo 3 mit neuen Bildern sowie weitere Einzelheiten zu den Spezifikationen gefunden.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.
Pico_Neo_3_mit_Controllern

Auf diesem Bild sieht man die Platzierung der Trackingkameras und des Klinkenanschlusses an der Unterseite. Ein Lüftungsschlitz sorgt für zusätzliche Kühlung. | Bild: JD.com / Pico

Pico_Neo_3_Frontansicht_mit_Controllern

Die VR-Brille samt Controller in der Vorderansicht. Die Trackingkameras sind identisch zur Oculus Quest platziert. | Bild: JD.com / Pico

Pico_Neo_3_Linsen

Dieses Bild zeigt die Innenseite samt Linsen und IPD-Mechanik. Die Linsen werden offenbar manuell verschoben, also wie bei Oculus Quest. | Bild: JD.com / Pico

Pico_Neo_3_Controller

Das erste Bild, das die Controller aus der Nähe zeigt. | Bild: JD.com / Pico

Die neuen Details zur Technik stehen gefettet in der Spezifikationen-Liste unten.

Die VR-Brille erscheint am 10. Mai 2021. Spätestens dann sollte der Preis enthüllt werden.

Update vom 13.04.2021:

Pico hat uns ein Bild sowie offizielle Informationen zur Pico Neo 3 zukommen lassen.

Pico_Neo_3_Seitliche_Ansicht

Das neue Bild zeigt die Pico Neo 3 von der Seite. Die neuen Controller sind nicht abgebildet. | Bild: Pico

Diese technischen Informationen sind gesichert:

  • Die VR-Brille setzt wie Oculus Quest 2 (Infos) auf den schnellen Snapdragon XR2-Chip und unterstützt Wifi 6.
  • Sie hat vier Kameras für millimetergenaues Inside-Out-Tracking verbaut. Das Trackingsystem soll in der Lage sein, in Echtzeit einen digitalen 3D-Abdruck der Umgebung zu erstellen und funktioniert selbst bei schwachem Licht und wenig visuellen Charakteristika der Umgebung. Die maximale Trackingfläche beträgt 10 auf 10 Meter.
  • Die VR-Controller werden optisch getrackt und enthalten 32 Sensoren.
  • Das 4K-Display soll zwecks besserem Formfaktor gebogen sein und unterstützt eine Bildwiederholrate von 90 Hertz.
  • Die Batterie hat eine Kapazität von 5300 mAh und soll circa 2,5 Stunden durchhalten, bevor sie neu geladen werden muss.
  • Die VR-Brille hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer.
  • Die Pico Neo 3 bietet wie Oculus Quest 2 drei mechanische Einstellungen für den Augenabstand (IPD).
  • Per integriertem WLAN-Streaming kann man SteamVR-Titel drahtlos in die VR-Brille streamen.
  • Das Gerät besteht aus leicht desinfizierbarem PU-Kunststoff („Polyurethane“).
  • Die VR-Brille richtet sich an Endverbraucher in Asien.
  • Außerhalb Asiens erscheint eine B2B-Version der Pico 3 Neo. Der Veröffentlichungszeitraum ist mit Spätsommer 2021 angegeben. Pico will demnächst mehr Details bekanntgeben.

Ursprünglicher Artikel vom 7. April 2021:

Die Pico Neo 3 sieht Oculus Quest zum Verwechseln ähnlich und soll wie Facebooks VR-Brille einen App Store mit bekannten VR-Spielen bieten.

Der chinesische Hersteller kündigte die Pico Neo 3 Anfang März an, allerdings ohne auf die technischen Spezifikationen einzugehen. Nun gibt es ein Erscheinungsdatum und ein erstes Bild aus offizieller Quelle. Demnach kommt die VR-Brille am 10. Mai in China auf den Markt. Ob, wann und in welcher Form sie im Westen erscheint, ist nicht bekannt.

Empfohlener Beitrag

Wand mit VR-Brillen und John Travolta Meme
Neue VR-Brillen 2021: Alle kommenden VR-Headsets in der Übersicht
Neue VR-Brillen 2021: Von ambitionierten Start-up-Brillen bis zu Social-VR-Headsets - lest hier, welche VR-Brillen in diesem Jahr kommen sollen. 
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Im Westen verkaufte Pico das Vorgängergerät, die Pico Neo 2 (Eye), nur an Unternehmen. Gut möglich, dass das auch für die Pico Neo 3 gelten wird. Picos Presseagentur bestätigte mir lediglich, dass die Pico Neo 3 sich an Endverbraucher in Asien richtet.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Dass Pico mit der neuen VR-Brille auch in den westlichen Konsumentenmarkt einsteigt, ist unwahrscheinlich: Dafür ist die Konkurrenz und der Preisdruck seitens Facebook zu stark. In China verkaufte Pico das Endverbrauchermodell Pico Neo 2 Lite für umgerechnet circa 600 US-Dollar. Oculus Quest 2 (Infos) wird für die Hälfte dieses Preises angeboten.

Pico Neo 3 kopiert Oculus Quest

Das erste Bild der VR-Brille verrät einiges über die Technik. Die scheint einen Sprung nach vorne gemacht zu haben. Das Gerät gleicht Oculus Quest und hat vier Kameras für das Raum- und Controllertracking verbaut. Die Pico Neo 2 konnte auf lediglich zwei Frontkameras zurückgreifen.

Pico_Neo_3_Ankündigung

Das erste Bild der Pico Neo 3. | Bild: HTC

Die Controller sind komplett neu und sehen wie eine Kopie der Touch-Controller aus. Der Trackingring lässt auf optisches Tracking schließen, das genauer arbeiten dürfte als das Magnetfeldtracking der Vorgängerbrille  Dass sich Pico am Design der Touch-Controller orientiert, untermauert den Anspruch, Endverbraucher anzusprechen.

Pico Store führt viele Quest-Spiele

Dazu passt auch die im März bekanntgegebene Gründung der Pico Studios, einer nordamerikanischen Abteilung des Start-ups, die mit VR-Entwicklern zusammenarbeitet, um bekannte VR-Spiele nach China zu bringen und im Pico-Ökosystem zu veröffentlichen. Westliche Entwickler können sich dadurch eine neue Einnahmequelle erschließen, da Oculus Quest nicht in China erhältlich ist.

Mehr als 80 VR-Spiele mit Raumtracking führt der Pico Store bereits, darunter bekannte Titel wie Superhot VR, Angry Birds VR: Isle of Pigs, OhShape, Sairento VR: Untethered, Apex Construct und Racket: Nx.

Pico unterstützt Entwickler bei der Portierung und Lokalisierung und stellt Hardware und Infrastruktur für Mehrspielerfunktionen bereit. In die Umsetzung dieser Pläne fließt ein Teil der 37 Millionen US-Dollar, die das Unternehmen erst kürzlich von Investoren erhielt.

Quelle: Pico, Road to VR, Titelbild: Pico

Weiterlesen über autarke VR:

Empfohlene Beiträge