Visitations heißt eine Sammlung hypnotisch-psychedelischer VR-Erfahrungen, die zum Entspannen und Meditieren einladen. Ich habe die kostenlose Demo für Oculus Quest 2 ausprobiert.

Sechs recht unterschiedliche VR-Erfahrungen stehen in der Demo zur Verfügung, die allesamt hochwertig produziert sind und erstaunlich schöne Grafik sowie passende klanglich-musikalische Untermalung bieten.

Mal schwebt man an Tannenbäumen vorbei einen Fluss hinab, mal schwimmt man durch einen Ozean lebendiger Formen. Einige Meditationen sind von einer Stimme geführt, andere beinhalten nur Klangteppiche oder Musik. In einem visuell betörenden kaleidoskopartigen Raum kann man die eigene Aufmerksamkeit trainieren, indem man den Blick auf näherkommende Kreise fokussiert.

Eine Reihe von Komfortfunktionen erleichtern die Nutzung der VR-App: Die Erfahrungen lassen sich mit dem Blick auswählen und starten, sodass man die Controller weglegen kann und wer zwischen stehender, sitzender und liegender Position wechselt, muss die Sicht nicht neu zentrieren, denn das macht die VR-App automatisch.

Visitations hilft bei Therapien

Visitations wurde vom VR-Studio Light Clinic entwickelt, das sich “Erbauung und Heilung mittels kreativer Technologien” auf die Fahne geschrieben hat und für seine VR-Erfahrungen auf Erkenntnisse der Neurowissenschaften und Psychologie zurückgreift. Das Studio machte…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.