Hier kommt ein weiteres, ungewöhnliches Spielkonzept, dass es so nur in Virtual Reality geben kann.

Die Arbeit als Verkehrsposten muss eine schweißtreibende Angelegenheit sein, zumindest dann, wenn man zum ersten Mal auf einer Kreuzung steht und besonders belebten Verkehr regeln muss.

Genau in diese Situation versetzt einen das bei Reddit angekündigte VR-Spiel Traffic Jams: Als Verkehrspolizist muss man einen stetig steigenden Verkehrsfluss kontrollieren und sicherstellen, dass keine Unfälle entstehen und Passanten gefahrenfrei über die Straße gelangen.

Das funktioniert wie bei einem echten Verkehrsposten nur mit körperlichen Zeichen und ausdrucksstarken Gesten. So passen das Spielkonzept von Traffic Jams und das körperbetonte Medium Virtual Reality perfekt aufeinander.

Ein Partyspiel

Nicht zuletzt wegen seiner überzeichneten Comic-Grafik dürfte sich Traffic Jams hervorragend als VR-Partyspiel eignen und damit eine Alternative zu älteren Titeln wie Job Simulator, Prison Boss (Test) und Island Time (Test) darstellen.

Traffic Jams soll für so viele VR-Systeme wie möglich erscheinen, einschließlich Oculus Quest. Im Trailer ist ein Playstation-Move-Controller zu sehen, das Spiel dürfte folglich auch für Playstation VR in Entwicklung sein.

Ein Erscheinungsdatum oder Preis wollen die Entwickler noch nicht nennen, das VR-Spiel soll jedoch “so bald wie möglich” erscheinen. Die Entwickler deuten bei Reddit an, dass der Titel zunächst im Early-Access-Status herauskommen könnte, um Feedback der Spieler zu sammeln.

Titelbild: Little Chicken

Weitere VR-Partyspiele:


MIXEDCAST #169: Deepfake-Hollywood und VR-Hoffnung Oberhausen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.