Virtual Reality hat den üblen Ruf, Menschen zu isolieren. Doch man muss sie nicht zwingend alleine im dunklen Kämmerlein nutzen. Man kann auch seine Freunde einladen und das Erlebnis dank Social Screen mit Anderen teilen. Ich habe den Selbstversuch gemacht und dabei eine überraschende Entdeckung gemacht.

Die lautet: Virtual Reality ist richtig gut. So gut, dass sie eine Gruppe von Menschen einen ganzen Abend und bis tief in die Nacht hinein fesseln kann, selbst dann, wenn man nur eine VR-Brille hat, die alle halbe Stunde weitergereicht wird. Denn an Virtual Reality fasziniert nicht nur die Technologie, sondern ebenso die Reaktionen anderer Menschen auf das Medium und die Palette an Emotionen, die sie hervorzurufen vermag.

Zum Beispiel bei “The London Heist”, einer filmische VR-Erfahrung für Playstation VR, die sich um einen Juwelenraub in Londons krimineller Unterwelt dreht. Beim Spielen vergaß sich ein Kollege, schlüpfte in die Rolle der stummen Hauptfigur und sprach, einen britischen Akzent nachahmend und in Gangster-Manier gestikulierend, mit den Charakteren des Spiels, als hätte die vierte Wand gar nie existiert. Allein dieses Schauspiel war die Mühe wert.

Ein packendes Erlebnis ohne Controller und VR-Brille

Gerade solche dichten, filmischen VR-Erfahrungen sind es, die Zuschauer selbst dann fesseln, wenn sie keine VR-Brille tragen und nur zuschauen statt den Controller in den Händen zu halten. Ein weiteres, gutes Beispiel dafür ist “Wilson’s Heart” für Oculus Rift, eine Hommage an Schwarzweißfilme der 40er Jahre. Der Gruseltitel handelt von einem älteren Mann, der mit einer Amnesie in einem Krankenhaus erwacht, in dem seltsame Dinge vor sich gehen.

Wegen seiner hervorragenden Inszenierung und der Geschichte, die ohne dramaturgischen Leerlauf erzählt wird, kann man Wilson’s Heart als ein spielbares Kinoerlebnis bezeichnen, das diesen Titel auch verdient hat.

Ebenfalls sehr gut angekommen ist die Gefängnissimulation “Prison Boss VR” für HTC Vive…

Der MIXED.de XR-Podcast #177

Jetzt reinhören: Facebook OS, Quest-Handtracking und VR-Kino | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.