TikTok-Firma Bytedance übernimmt Social-VR-Team

TikTok-Firma Bytedance übernimmt Social-VR-Team

Der VR-Ausbau bei der TikTok-Firma Bytedance geht weiter.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die South China Morning Post berichtet, dass Bytedance das 2019 gegründete Social-VR Start-up „Poliq“ übernommen hat. Die Übernahmesumme soll bei „mehreren zehn Millionen Yen“ gelegen haben.

Das Start-up war laut eigenen Angaben langfristig darauf fokussiert, eine virtuelle Welt zu bauen, die herkömmliche Formate sowie VR und AR überspannt. Bytedance hat die Übernahme nicht offiziell bestätigt.

Erfahrene Xiaomi-VR-Führungskraft formt Picos neues Social-VR-Team

Poliq arbeitete zuletzt an der „Social Entertainment“ Smartphone-App „Vyou Weiyou“, mit der sich Nutzer:innen eigene Avatare erstellen und durch eine virtuelle Welt steuern können – allerdings noch ohne VR-Unterstützung.

Einen besonderen Fokus legte das Start-up auf die Entwicklung eines Avatar-Baukastens, denn die Nutzer:innen sollten in der App insbesondere Geld für digitale Mode ausgeben. Die App wurde im März 2022 wohl wegen Erfolglosigkeit eingestellt.

Poliq wird Teil des VR-Unternehmens Pico, das wiederum seit letztem August zu Bytedance gehört. Bei Pico ist das ehemalige Poliq-Team laut der SCMP für den Aufbau und die Umsetzung der Social-VR-Strategie verantwortlich.

Bytedance soll vornehmlich am in den USA ausgebildetem Poliq-Gründer Ma Jiesi Interesse gehabt haben. Jiesi war für Xiaomis VR-Abteilung 2018 an einer Kooperation mit Oculus beteiligt und brachte Oculus Go auf den chinesischen Markt.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Empfohlener Beitrag

Diese Woche testete ich einen VR-Mod für Grand Theft Auto V. Der Selbstversuch endete nicht gut.
Was die GTA-5-VR-Mod über den Zustand der VR-Industrie verrät
Kommentar zur VR-Mod für Grand Theft Auto V. Ist sie so gut, wie alle sagen? Was sagt die Mod über die Branche aus.
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Bei Poliq arbeiteten ansonsten ehemalige Angestellte von NetEase, Perfect World, 360, HTC Vive und Virtuos. Die Branchenerfahrung lag laut des Start-ups bei durchschnittlich zehn Jahren.

TikTok will Meta auch beim Metaverse dazwischenfunken

Die Übernahme von Poliq und die damit einhergehende Stärkung der eigenen Social-VR-Abteilung ist ein weiteres Zeichen, dass Bytedance Meta auch beim Metaverse Konkurrenz machen will.

Seit der Übernahme von Pico kündigte Bytedance zudem eine Partnerschaft mit Qualcomm an, bringt mit Pico Neo 3 Link erstmals eine an Endverbraucher:innen gerichtete VR-Brille in den Westen, bastelt angeblich an einer Cambria-Konkurrenz-Brille und stärkt die internen Investitionen in die eigene VR-Initiative.

Mit der Smartphone-App TikTok nimmt Bytedance speziell Meta Marktanteile und damit Werbeeinnahmen bei Social-Videos ab. Das von Bytedance eingeführte Kurzvideoformat läuft so erfolgreich, dass Meta (Instagram Reels) und Google (YouTube Shorts) es bereits für die eigenen Plattformen kopierten.

Quellen: SCMP, Poliq, VRTuoluo, Linkedin