Pico: Neue Highend-Brille soll Cambria ausstechen – Bericht

Pico: Neue Highend-Brille soll Cambria ausstechen – Bericht

Ist Pico Neo 3 Link nur der Anfang? Gerüchte besagen, dass Pico eine Highend-VR-Brille in den Startlöchern hat und Meta damit zuvorkommen will.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Vergangene Woche wurde die Pico Neo 3 Link angekündigt. Die autarke VR-Brille ist baugleich mit der älteren Pico Neo 3 Pro (Test), die im Westen nur an Unternehmen verkauft wird.

Mit der Pico Neo 3 Link ändert Pico die Strategie und bringt eine autarke VR-Brille für Konsumenten auf den westlichen Markt. In geringen Stückzahlen und nur in Europa, aber immerhin.

Preislich bewegt sich das Gerät ungefähr auf dem gleichen Niveau wie die Meta Quest 2. Das heißt im Umkehrschluss, dass die Hardware stark subventioniert ist. Möglich wird das durch den prall gefüllten Geldbeutel der Mutterfirma und TikTok-Inhaberin ByteDance, die mit der Pico Neo 3 Link einen ersten Angriff auf das konkurrierende soziale Netzwerk startet.

Pico Neo 3 Link: Nur ein Testlauf?

Dieser Angriff ist freilich eher symbolischer Natur. Zum einen ist die Hardware schon älter und haut 2022 niemanden mehr vom Hocker. Zum anderen läuft das Gerät unter einem Beta-Programm und wird in stark limitierten Stückzahlen von 20.000 Einheiten verkauft. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich um einen bloßen Testlauf handelt und dass Pico etwas Größeres in der Hinterhand hat.

Pico verspricht Käufern einen Rabatt auf ein neueres Modell.

Am Ende der Neo-3-Link-Präsentation folgte ein Angebot, das nahelegt, dass ein weiterentwickeltes Modell in Entwicklung ist. | Bild: Pico

Das Unternehmen feuerte diese Spekulationen selbst an, indem es bei der Vorstellung des Produkts in Aussicht stellte, dass Käufer:innen 35 Prozent Rabatt auf ein zukünftiges Modell erhalten, sofern dieses binnen der nächsten 12 Monate erscheint.

Bericht: Pico greift Meta im Highend-Segment an

Der Youtuber und VR-Leaker Brad Lynch will in Erfahrung gebracht haben, woran Pico arbeitet und wann das Gerät erscheint. Seine Informationsquelle ist ein Goertek-Analyst, der zu den jüngsten Cambria-Leaks beitrug. Goertek ist der weltweit größte Fertiger von VR-Hardware und stellt unter anderem Geräte für Meta und Pico her.

Empfohlener Beitrag

Mann mit VR-Brille MeganeX im Gesicht vor weißem Hintergrund
Nur 250 Gramm: Panasonic zeigt VR-Brille mit 2,5K-HDR-Displays
logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Laut dieser Quelle wird das Modell, auf das Pico anspielte, bereits getestet und soll schon Mitte des Jahres auf den Markt kommen. Das neue Gerät soll keine Pico Neo 4 werden. Stattdessen plant das Unternehmen mit einem Cambria-Konkurrenten und Highend-Gerät, das eine neue Produktlinie darstellt – so wie Metas neue VR-Brille.

TikTok geht aufs Ganze: Aggressive Bepreisung geplant

Technisch soll das Gerät mit Pancake-Linsen, einem schmaleren Formfaktor, einer höheren Auflösung, mehr Rechenleistung und Eye-Tracking aufwarten. Die VR-Controller können sich wie bei Cambria und Magic Leap 2 selbstständig im Raum verorten, sagt Lynch. Von Face-Tracking und einem hochwertigen Passthrough-Modus ähnlich Cambria (Infos) war hingegen nicht die Rede.

Die Herstellungskosten für die Pico-Brille betragen laut der Quelle rund 1.500 US-Dollar. Den angepeilten Ladenpreis konnte sie nicht nennen. Die Mutterfirma ByteDance soll aber diese und andere Hardware wie Meta aggressiv subventionieren wollen, um möglichst früh den Markt zu besetzen. Rund 500 Millionen US-Dollar sollen jährlich in die Querfinanzierung von Virtual-Reality-Hardware fließen.

Das Geräte könnte nach der aktuellen Planung noch vor Cambria im Westen erscheinen und der Quelle zufolge zuerst in Europa statt den USA. Eine ähnliche Strategie verfolgt Pico mit der Pico Neo 3 Link.

Meta wirbt in Europa weit schwächer für Quest 2 als in den USA und in Deutschland wird die VR-Brille gar nicht verkauft. ByteDance soll eine Chance wittern, Meta auf dem europäischen Markt zuvorzukommen.

Empfohlene Beiträge