Zombie vs. Mensch: Wer jagt hier wen? Im VR-Spiel zur Serie “The Walking Dead” macht ihr euch auf die Suche nach einer geheimen Organisation.

Das Mitte 2018 erstmals angekündigte VR-Spiel “The Walking Dead: Saints & Sinners” erscheint am 23. Januar 2020 für VR-Plattformen. Oculus Rift und Quest sind definitiv dabei, für welche VR-Brillen das Spiel ansonsten erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Entwickelt wird der Titel vom Studio Skybound Games, das vom Walking-Dead-Erschaffer Robert Kirkman mitgegründet wurde.

Saints & Sinners spielt in den Überresten von New Orleans, drei Jahre nach dem Ausbruch der Zombie-Plage. Spieler erkunden frei die verwüstete Stadt auf der Suche nach der geheimnisvollen Organisation “The Tower”. Unter anderem können sie in einem Ruderboot durch die überfluteten Straßen steuern.

Entscheidungen sollen Handlung beeinflussen

Bei der Erkundungstour erledigt man Zombies und befreundet oder bekämpft sich wahlweise mit Überlebenden. Die Entwickler versprechen Baller-Action mit selbst gebastelten Waffen und moralische Entscheidungen, die das Schicksal der Überlebenden und der ganzen Stadt beeinflussen. Die Kampagne soll rund 15 Stunden lang sein.

Kurios: Neben Saints & Sinners ist noch ein zweites VR-Spiel zu Walking Dead in der Mache. “Onslaught” sieht auf den ersten Blick ziemlich ähnlich aus, legt aber offenbar mehr Wert auf Coop-Action, und soll schon im Herbst bei SteamVR erscheinen. Das Augmented-Reality-Spiel “Our World” erschien im Sommer 2018.

Weiterlesen über VR-Spiele:

steady2

MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.