The ISS Experience ist die bislang aufwendigste Filmproduktion im Weltraum und dokumentiert ausführlich das Leben von Astronauten auf der ISS. Der VR-Film ist Pflichtprogramm für alle, die den Planeten Erde schon immer aus dem Weltall erleben wollten.

Das einzigartige Filmmaterial wurde während zwei Jahren mit speziellen 360-Grad-Kameras von der ISS-Crew selbst aufgenommen und wird von den Felix & Paul Studios nach und nach zu einer vierteiligen Dokureihe verarbeitet.

Die erste Folge namens Adapt (Deutsch: “Anpassung”) ist nun für Oculus-Brillen erschienen. Sie zeigt in rund 30 Minuten alltägliche Szenen auf der ISS, wenn man in diesem Kontext von Alltäglichkeit sprechen kann.

Man sieht, wie die Astronauten arbeiten, elegant durch die Raumstation gleiten und in der Schwerelosigkeit trainieren, um dem beschleunigten Muskel- und Knochenschwund entgegenzuwirken. In einer Szene ist man beim “Abendessen” der Crew dabei und schwebt mitten in der Gruppe. Oder man blickt auf den unter einem rotierenden blauen Planeten. Wow!

Die Doku wird strukturiert durch die unterschiedlichen Tagesabläufe und Arbeiten der Mannschaft und Interviews der einzelnen Astronauten, von denen jede und jeder eine andere Perspektive auf das Leben in der ISS und dessen Herausforderungen beleuchten.

Ein einzigartiger Ausflug ins Weltall

Das stereoskopische 360-Grad-Material liegt, wie man sich von immersiven Filmen der Felix …

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.