Die Entwickler von Superhot VR haben eine für VR-Spielhallen optimierte Version des VR-Klassikers herausgebracht. Sie ist VR-Arcades vorbehalten, soll zu einem späteren Zeitpunkt aber für Heim-VR erscheinen.

Auf der offiziellen Internetseite listen die Entwickler die Besonderheiten der Superhot VR Arcade Edition auf, darunter:

  • Ein vollkommen neues Punktesystem, das den Spielspaß, den Wettbewerbsaspekt und die Wiederspielbarkeit steigern soll
  • Lokale Bestenlisten mit einer virtuellen Ruhmeshalle für die besten Superhot-VR-Spieler
  • Besserer Spielfluss: Es gibt keine narrativen Einschübe mehr zwischen den Levels
  • Man kann nun wählen, welches Level man spielen möchte
  • Arcade-Betreiber können das Spiel in einem Sondermenü an die Bedürfnisse der VR-Spielhalle anpassen: z.B. wie lange eine Spielsitzung dauert.
  • Ein verbessertes Spieltutorial für Einsteiger
  • Ein verbessertes Zuschauerfenster für Beobachter
  • Unterstützung für elf Sprachen, darunter Deutsch

Die Entwickler schreiben, dass sie bereits an einer Heim-VR-Version der Arcade Edition arbeiten. Wann es soweit ist, ist nicht bekannt.

In einem Interview mit MIXED sagte der Geschäftsleiter des Studios Tom Kaczmarczyk, dass über 500 VR-Arcades die Originalversion Superhot VR lizenziert haben. Genau diese Kundschaft soll nun von der Arcade Edition profitieren.

Die Originalversion hat sich mittlerweile mehr als 800.000 Mal verkauft und gehört damit zu den erfolgreichsten VR-Titeln. Die VR-Version hat sogar mehr Umsatz gemacht als die zuerst erschienene PC-Fassung.

Kaczmarczyk bestätigte weiterhin, dass das Studio mehrere Prototypen für zukünftige VR-Projekte entwickelte. Einer dieser Prototypen könnte zum Superhot-VR-Nachfolger werden. Ob und wann das Studio die Arbeit an einem neuen VR-Titel aufnimmt, steht noch in den Sternen.

Klar ist, dass demnächst die Mobile-Version von Superhot VR erscheinen wird – für Oculus’ autarke VR-Brille Oculus Quest.

Titelbild: Superhot Team

Mehr erfahren über Oculus Quest:


MIXEDCAST #167: Varjo VR-2 Ersteindruck, Hololens 2teindruck und AR-Brillen-Schwemme | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.