Zwischen dem 3. und dem 12. Oktober könnten die Weichen für die Zukunft der Mixed Reality gestellt werden. Sowohl Microsoft, Google als auch Facebook mit Oculus verraten ihre Pläne.

Kabetec VR-Brille

Besonders viel Leben steckt nicht mehr in der aktuellen Generation VR-Brille. Mobile VR-Geräte sind technisch zu anspruchslos, um mehr zu sein als ein Techspielzeug und Abspielgerät für 360-Videos.

Highend-Brillen für PC und Konsole fehlt es noch an durchschlagender Software, die die Masse und insbesondere Nicht-Spieler begeistert. Gerade diese Zielgruppe wird zusätzlich durch den hohen Einstiegspreis, den nerdigen Formfaktor und den aufwendige Aufbau abgeschreckt.

Noch weiter weg vom Markt ist relevante Augmented Reality, egal ob mit dem Smartphone oder einer eigenständigen Brille im Stile von Hololens – die Technologie ist lange nicht ausgereift.

Baustellen gibt es also mehr als genug in der Mixed Reality. In den kommenden zwei Wochen werden mit Microsoft, Google und Oculus drei der wichtigsten Unternehmen der Branche zeigen, woran sie arbeiten und die Weichen für die kommenden Monate stellen.

Microsofts Mixed-Reality-Event am 3. Oktober

Der 17. Oktober ist der offizielle Verkaufsstart für Microsofts VR-Brillen für Windows Mixed Reality. Vor dem Launch verrät Microsoft am 3. Oktober alle Details zum Marktstart. Bis zu sechs technisch identische Geräte unterschiedlicher Hersteller werden voraussichtlich bis Jahresende in den Verkauf gehen.

Microsoft versucht mit WMR zwei zentrale Probleme in den Griff zu bekommen: Den Formfaktor, denn die Geräte sind optisch abwechslungsreich und recht eigenst…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.