EA zeigt zum ersten Mal Gameplay aus Star Wars: Squadrons. In einem Interview erzählt der kreative Leiter Ian Frazier, warum das Spiel von Anfang für Virtual Reality mitentwickelt wurde.

Star Wars: Squadrons wartet mit einer Einzelspielerkampagne sowie zwei Mehrspielermodi auf. Die Kampagne spielt kurz nach den Ereignissen von “Star Wars: Die Rückkehr der Jedi”. Hier lernen Spieler für einmal beide Seiten des Konflikts kennen und schlüpfen abwechselnd in die Rolle eines Piloten der Neuen Republik und des Imperiums.

Auf jeder Seite wird es vier Raumschiffklassen geben, also insgesamt acht steuerbare Raumschiffe aus dem Star Wars-Universum, mit der man an altbekannten sowie vollkommen neuen Schauplätzen kämpfen wird, darunter dem Gasgiganten Yavin Prime und dem zerstörten Mond von Galitan.

Wer sich mit anderen Spielern messen will, hat zwei Möglichkeiten: Im Dogfight-Modus liefern sich zwei 5er-Teams geradlinige Weltraumkämpfe, während der Flottenkampf-Modus aus mehrstufigen Missionen besteht, der in einem finalen Kampf um die Zerstörung des gegnerischen Flaggschiffs mündet.

Das erste Gameplay-Video zeigt jetzt, was Spieler in Star Wars: Squadrons erwartet.


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.