Feelreal arbeitete jahrelang an einer Riech- und Fühlmaske für VR-Brillen. Nun blockiert die US-Lebensmittelbehörde FDA die Zulassung des Geräts. Die Kickstarter-Backer könnten ihr investiertes Geld nie mehr wiedersehen.

Nach einer gescheiterten Kickstarter-Kampagne im Mai 2015 gelang dem Feelreal-Team 2019 in einem zweiten Versuch die Finanzierung des Projekts: Knapp 200.000 US-Dollar kamen via Kickstarter und Indiegogo für die Riech- und Fühlmaske zusammen. Die Auslieferung sollte im August des gleichen Jahres erfolgen. Doch sie verzögerte sich wegen einer Überarbeitung des Zubehörs.

Nun wurde das Projekt vorläufig auf Eis gelegt. Der Grund wird in einem kurzen Update auf der Kickstarter-Seite dargelegt: Die US-Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA hat die Marktzulassung der Feelreal-Maske verweigert, weil es sich um ein Vaping-Produkt handelt. Hierunter versteht die FDA Geräte, bei denen verdampfte Flüssigkeiten freigesetzt und inhaliert werden. Entsprechende Produkte wurden vor kurzem wegen gesundheitlicher Bedenken vom US-Markt genommen und Hersteller dazu verpflichtet, einen Zulassungsantrag zu stellen.

Das Team will das Zubehör nun modifizieren, um doch noch eine Zulassung zu erwirken. “Sollten wir nach weiteren Tests keine Zulassung erhalten, müssen wir das Projekt beenden”, schreiben die Hersteller in dem Update.

Riech-VR gescheitert: Feelreal-Kickstarter steht vor dem Aus was last modified: Januar 3rd, 2020 by Tomislav Bezmalinovic

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.