In Zeiten von Corona ist Training für Profisportler schwierig. Einige weichen in VR aus.

Der Sport leidet weltweit unter Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Auch Athleten in Großbritannien sind davon betroffen: Ähnlich wie in Deutschland sind Trainingseinrichtungen geschlossen und die Bürger dürfen ihre Wohnungen nur in Ausnahmefällen verlassen.

Selbst einfache Trainingsaktivitäten wie das Joggen im Park sind auf der Insel derzeit nicht möglich. Für Profisportler ist es eine Herausforderung, unter diesen Umständen fit zu bleiben.

Box-Training mit Thrill of the Fight

Profi-Boxer Tamuka Mucha (Weltergewicht, 18 Kämpfe, 17 Siege, 4 KOs) aus Reading berichtet in einem Youtube-Interview, wie er mit Virtual Reality (alle News) sein Training trotz Lockdown fortsetzt. Zu seinen Trainingsgeräten zählt die VR-Brille Oculus Quest (Test). Darauf nutzt er das Box-Spiel


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.