Fußball-Profis trainieren in VR: „Wie ein vollimmersives FIFA“

Fußball-Profis trainieren in VR: „Wie ein vollimmersives FIFA“

Die Corona-Krise zwingt professionelle Fußballer, dem Rasen fernzubleiben. Um ihre Technik zu erhalten, trainieren Profis der Premier League in der Virtual Reality.

Zum Einsatz kommt die VR-Trainingssoftware Rezzil. Für die punktgenaue Erfassung der Beine befestigen die Spieler vier Sensoren, sogenannte Vive Tracker, an Füßen und Schienbeinen.

In der Virtual Reality üben die Spieler ihre Schusstechnik und werden in herausfordernde Spielszenarien geworfen. Am Ende erhalten sie eine metrische Auswertung ihrer Leistung.

___STEADY_PAYWALL___

Die Software kann des Weiteren für Rehabilitationszwecke und Spielanalysen eingesetzt werden. In letzterem Fall werden Fußballprofis nachträglich in Spielszenen versetzt und können so Fehler besser nachvollziehen.

Vier der sechs großen englischen Fußballklubs sollen das VR-Training bereits nutzen, berichtet die Daily Mail.

Wie ein vollimmersives FIFA

Besonders begeistert vom VR-Training ist der West Ham-Profi Michail Antonio, der regelmäßig von zuhause aus in der Virtual Reality trainiert. Die VR-Übungen sollen seine Raumwahrnehmung verbessert haben, sodass er auf dem Spielfeld einen besseren Überblick hat und besser versteht, aus welcher Richtung andere Spieler kommen.

„Es fühlt sich real an. Das Gehirn lernt um und dein ganzer Körper glaubt, dass er Bälle kickt und physisch Fußball spielt“, sagt der Fußballprofi. Antonio arbeitet vor allem an seiner Technik und Spielwahrnehmung und sagt, dass das virtuelle Kicken Spaß macht. „Es fühlt sich wie ein vollimmersives FIFA an.“

Antonio gefallen die gamifizierten Drills, in denen er Punkte für Genauigkeit, Reaktions- und Anpassungsfähigkeit bekommt. Die Daten werden im System gespeichert und motivieren ihn, besser zu werden.

Virtual Reality wird seit längerem im professionellen Sporttraining eingesetzt. Insbesondere das Start-up Strivr hat sich in diesem Feld einen Namen gemacht und bietet entsprechende Programme für Football- und Basketballspieler an. Die deutsche Fußballnationalmannschaft trainierte ebenfalls mit Strivrs Produkten.

Titelbild: Rezzil, Quelle: Daily Mail

Weiterlesen über VR im Profisport: