Playstation VR 2: Neue Linsen könnten God Rays eliminieren

Playstation VR 2: Neue Linsen könnten God Rays eliminieren

Fresnel-Linsen sind in fast jeder VR-Brille zu finden. Ein Patent legt nahe, dass Sony eines der größten Probleme dieses Linsentyps gelöst hat.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Fresnel-Linsen sind dünner und leichter als herkömmliche Linsen, weshalb sie in fast allen VR-Brillen zum Einsatz kommen. Ein großer Nachteil diesen Linsentyps ist, dass er visuelle Artefakte, auch God Rays genannt, erzeugt. Damit sind seitlich strahlende Lichtbündel gemeint, die besonders in kontrastreichen Szenen störend auffallen.

Fresnel-Linsen erkennt man an ihren konzentrischen Rillen. Die sorgen für die Lichtbündelung trotz dünnem Profil, sind aber auch verantwortlich dafür, dass Licht seitlich austritt und als Strahlenbüschel sichtbar wird.

Die Fresnellinse der Quest mit sichtbaren Einbuchtungen

Die Fresnel-Linse einer Meta Quest 2 mit gut erkennbaren konzentrischen Rillen. | Bild: MIXED

Die Playstation VR setzte noch auf herkömmliche Linsen, für die Playstation VR 2 hingegen entschied sich Sony für Fresnel-Linsen, wie der offiziellen Internetseite der VR-Brille zu entnehmen ist. Heißt das nun, dass wir mit visuellen Artefakten leben müssen?

So könnte die Fresnel-Linsen funktionieren

Nicht unbedingt. Road to VR hat ein 2017 eingereichtes und 2020 erteiltes Sony-Patent gesichtet, das eine Reihe neuartiger Fresnel-Linsen samt Herstellung beschreibt. Die Linsen sind so konstruiert, dass sie störenden Strahlenbündeln vorbeugen. Das Patent spricht ausdrücklich über den Einsatz von Fresnel-Linsen in einem „Head-mounted Display“.

Sonys Trick besteht darin, die Rillenränder, die für die unerwünschte seitliche Streuung des Lichts verantwortlich sind, mit einer lichtabsorbierenden Schicht abzudichten. Die folgende Patentzeichnung veranschaulicht das zugrundeliegende Konstruktionsprinzip. Das Patent beschreibt neben dieser auch noch andere Methoden.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Zeichnung aus Sonys Fresnel-Linsen-Patent.

Eine lichtabsorbierende Schicht vermeidet seitlich austretendes Licht. | Bild: Sony / USPTO

Sony könnte überraschen

Natürlich ist ein Patent allein noch lange keine Garantie dafür, dass die Erfindung auch umgesetzt wird. Es zeigt jedoch, dass Sony an einer entsprechenden Lösung arbeitet. Als Kamerahersteller und Linsenspezialist ist Sony gut aufgestellt, neuartige Linsen zu fertigen und hat für Playstation VR 2 womöglich eine Überraschung parat.

Man sollte nicht vergessen, dass Sony für die erste Playstation VR ebenfalls eine spezielle Linsenlösung bot, die man in keiner anderen VR-Brille findet. Selbst heute noch beeindruckt der klare Blick durch die Linsen der fünf Jahren alten VR-Brille, betagtes Display hin oder her.

Empfohlener Beitrag

Playstation VR 2 mit Controllern und Logo
Playstation VR 2: So sieht Sonys neue VR-Brille aus
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Alle weiteren Einzelheiten zur Playstation VR 2 findet ihr hinter dem verlinkten Artikel. Im XR-Wiki XinReality findet ihr zudem technische Einzelheiten zu Fresnel-Linsen.

Weiterlesen über Playstation VR 2:

 

Quellen: Road to VR, Ars Technica, USPTO, Offizielle PSVR2-Produktseite