Der Rhythmus-Shooter “Pistol Whip” probiert etwas Neues und lässt sich dafür von Bekanntem inspirieren. Das Spiel erscheint für Oculus Quest, Rift, bei SteamVR und für Sonys Playstation VR.

Das für VR-Verhältnisse bekannte Entwicklerstudio Cloudhead Games (“The Gallery”, “Aperture Hand Labs”) hat einen weiteren Trailer für sein neues Werk veröffentlicht: Es heißt Pistol Whip, es geht um Knarren, grelle Optik und Elektro-Beats.

Inspiriert ist das ungewöhnliche Spielprinzip vom Erfolg des VR-Überhits Beat Saber, das geben die Entwickler zu. Pistol Whip soll zugänglich sein und Spieler immer wieder für eine kurze oder auch etwas längere Runde – je nach Fitnesszustand – unter die VR-Brille locken.

Ästhetisch erinnert der Titel an den zweiten, großen VR-Hit Superhot VR (Test) sowie an die Videospielkunst Rez. Die Entwickler geben Filme wie “John Wick” und “Equilibrium” als Vorbilder an. Der Spieler soll sich wie ein cooler Superheld fühlen.

Ballern, hauen, tanzen

Zum Spielablauf ist noch nicht viel bekannt, ein wenig kann man ihn aus dem Trailer erraten: Der Spieler bewegt sich auf Schienen durch ein Musiklev…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.