Pico bringt eine günstigere Version der autarken VR-Brille Pico Neo 2 auf den Markt, die sich an Verbraucher richtet.

Die Pico Neo 2 Lite bietet ähnlich wie Oculus Quest sechs Freiheitsgrade für Kopf und Hände, die Controller werden allerdings per Magnetfeldtracking erfasst.

Die autarke VR-Brille bietet ein 4K-Display, sechs Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher für VR-Apps, was den Spezifikationen der Oculus Quest 2 (alle Infos) entspricht. In der Pico Neo 2 Lite arbeitet allerdings ein wesentlich langsamerer Snapdragon 845 statt des XR2.

Der Preis liegt bei umgerechnet 480 Euro. Vorbesteller erhalten die VR-Brille für umgerechnet 465 Euro samt dem VR-Klassiker Superhot VR. Den Promobildern zufolge erscheint das Gerät mit einer hochwertigen Kopfhalterung.

Pico_Neo_2_Lite_Preise

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.