logoUPDATE

Pico 4: VR-Brillen-Design vor der Enthüllung geleakt

Pico 4: VR-Brillen-Design vor der Enthüllung geleakt

Update vom 20. September 2022:

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Pico hat offenbar versehentlich in Social Media zu früh ein neues Promobild der Pico 4 veröffentlicht. Es zeigt ein Renderbild der Brille und der Controller. Versehentlich, da der Post anschließend wieder gelöscht wurde.

Angesprochen auf diesen Fehler, gibt der offizielle Pico-Account an, es habe sich „um einen Test“ gehandelt. Das Bild dürfte also echt sein.

Die offizielle Enthüllung findet am Donnerstag statt. Bild: Pico via Twitter

Die VR-Brille auf dem Bild ist – ähnlich wie Quest Pro – wie erwartet recht schlank und wirkt zudem sehr kompakt. Möglich wird dieser neue Formfaktor durch besonders flache Linsen, sogenannte Pancake-Linsen.

Update vom 15. September 2022:

Die weltweite Vorstellung erfolgt früher und richtet sich an den westlichen Markt.

Pico stellt das neue Headset am 22. September 2022, um 14:00 Uhr MESZ vor.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Ihr könnt die Vorstellung via Youtube oder TikTok mitverfolgen.

Ursprünglicher Artikel:

Picos neue VR-Brille wird in zwei Wochen vorgestellt. In China kann man das Gerät bereits reservieren. Der Preis ist noch geheim.

Pico 4 ist im chinesischen Online-Shop Taobao aufgetaucht. Dort kann man das Gerät für umgerechnet 15 Euro reservieren.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Der Preis ist mit 9999 Yuan angegeben, was etwa 1500 Euro entspricht. Der angegebene Preis ist allerdings ein Platzhalter und wird am 27. September bekanntgegeben, also in knapp zwei Wochen. An diesem Tag wird das neue Headset höchstwahrscheinlich enthüllt.

Unklar ist, wann die VR-Brille im Westen erscheint. Einem chinesischen Analysten zufolge kommt das Headset im September weltweit auf den Markt und wird aggressiv bepreist, um Meta Konkurrenz zu machen.

Pico 4: Mit zwei Speichervarianten und Zubehör

Der Eintrag des Online-Shops lässt eine Reihe von Rückschlüssen zum Produkt zu.

So wird das Gerät dort in zwei Varianten erscheinen: mit 128 und 256 Gigabyte Speicher. Meta bietet die Meta Quest 2 ebenfalls in diesen Speicherkonfigurationen an. Außerdem gibt es eine Vorschau auf Zubehör: Zu sehen sind ein Gesichtspolster und eine Tragetasche.

 

Am interessantesten sind die Bilder, die Teile des Headset-Designs verraten. Die VR-Brille hat FCC-Anträgen zufolge Pancake-Linsen verbaut, was sich in einem schmaleren Formfaktor als bei den meisten Virtual-Reality-Geräten üblich niederschlagen sollte. Geleakte Designkonzepte bestätigten dies. Auch die Controller hat Pico komplett neu gestaltet.

Und was ist mit Pico 4 Pro?

Pico bewirbt das Headset als „neues Flaggschiff“, „All-In-One-Maschine“ und Endverbraucherprodukt an.

Das der TikTok-Mutter Bytedance gehörende Unternehmen wird laut den FCC-Anträgen gleich zwei neue VR-Headsets auf den Markt bringen: Pico 4 und Pico 4 Pro, wobei letztere zusätzlich Face- und Eyetracking bieten soll. Im Online-Shop wird die Pico 4 Pro nicht erwähnt.

Gut möglich, dass Pico bis zur Enthüllung der Meta Quest Pro (Infos) am 11. Oktober wartet und sich erst dann die Pico 4 Pro samt Preis vorstellt. Die nächsten vier Wochen werden sehr spannend.

Quellen: Taobao Online-Listing, Twitter