Die Oculus-Quest-Version der Produktivitäts-App Spatial ist jetzt offiziell im Oculus-Store verfügbar. Welche neuen Features bringt die Kollaborations-App mit?

Im Mai kündigte Oculus an, mehr Business-Apps im Quest-Store anbieten zu wollen. Nachdem das virtuelle Büro Immersed schon im Juli erschien, hat nun auch eine offizielle Oculus-Version von Spatial ihren Weg in den Store gefunden – mit neuen Features im Gepäck.

Spatial: Virtueller Workspace für AR & VR

Spatial ist eine Telepräsenz-App für produktives Zusammenarbeiten. In einem virtuellen Arbeitsplatz trefft ihr euch mit Kollegen oder Freunden zum Brainstorming oder gemeinsamen Arbeiten an Projekten. Spatial erstellt einen realistischen Avatar auf Basis eines Selfies, der Lippen, Hände und Arme bewegt, wenn ihr euch bewegt oder sprecht. Damit soll immersives und persönliches Zusammenarbeiten ermöglicht werden.

Ursprünglich für Unternehmen entwickelt, öffnete Spatial seine Plattform im Zuge der COVID-19-Pandemie für private Anwender. Eine Zeit lang war Spatial uneingeschränkt nutzbar, inklusive aller Enterprise-Features. Mittlerweile gibt es wieder drei Versionen, die in Umfang und Features an kleine Gruppen, professionelle Teams und große Unternehmen angepasst sind. Die Basis-Version ist nach wie vor kostenlos.

Neue Spatial-Features für Oculus Quest

Mit dem Start der offiziellen Spatial-App für die Oculus Quest (Test) bringen die Entwickler neue und verbesserte Features in den virtuellen Arbeitsplatz.…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.