Unternehmen sollen zukünftig mit Facebooks autarker VR-Brille Oculus Quest hantieren und beispielsweise VR-Trainings umsetzen. Auch Oculus Go soll eine Enterprise Edition bekommen.

Im Laufe des Jahres erscheinen Enterprise Editionen der autarken VR-Brillen Oculus Go und Oculus Quest. Das verrät eine Facebook-Stellenanzeige, eine Facebook-Sprecherin bestätigt das Vorhaben (via Variety).

In der Stellenanzeige heißt es unter anderem: “Das VR/AR-Enterprise-Team entwickelt VR- und AR-Plattformen für Unternehmen. Wir beginnen mit VR und bauen eine Oculus Go und Oculus Quest Enterprise Edition, die voraussichtlich 2019 erscheint. Bist du neugierig, wie VR und AR die Zukunft der Arbeit verändern kann?”

Neu ist Facebooks VR-Ausflug in die Unternehmenswelt nicht: Mit “Oculus for Business” fährt der Konzern seit 2017 ein eigenes Programm für VR in Unternehmen mit speziellen Garantie- und Lizenzbedingungen.

Bringt Facebook eine VR-Suite für Unternehmen?

Die geplante Enterprise Edition scheint deutlich mehr zu bieten als das bisherige B2B-Programm: Facebook will “Enterprise Funktionen” für die mobilen VR-Systeme entwickeln, einen technischen und gestalterischen Rahmen bieten für VR-Training und -Software und die Brille kompatibel machen mit den strengen IT-Sicherheitsregeln großer Konzerne.

Unerfreulich dürfte Facebooks B2B-VR-Ambition für HTC sein: Das Unternehmen will mit Vive Focus Plus ebenfalls eine autarke VR-Brille vergleichbar mit Oculus Quest im Geschäftsumfeld positio…


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.